EAS-Auskunft des BMF vom 09.04.1996, D 21/1-IV/4/96 gültig ab 09.04.1996

Deutsche Pensionsabfindung nach Zuzug nach Österreich

EAS 860; D Deutschland; 1800 Ruhegehälter

Gemäß Artikel 9 Abs. 4 DBA-Deutschland unterliegen Ruhegehälter für frühere Dienstleistungen der ausschließlichen Besteuerung im Ansässigkeitsstaat. Und zwar gleichgültig, ob diese Pensionen laufend zur Auszahlung gelangen oder durch einen Einmalbetrag abgefunden werden. Hat daher ein Mitarbeiter eines deutschen Unternehmens seinen Wohnsitz nach Österreich verlegt und fließt ihm nach seiner Wohnsitzverlegung eine deutsche Pensionsabfindung von seinem früheren deutschen Arbeitgeber zu, dann unterliegt diese der österreichischen Besteuerung und ist von der deutschen Besteuerung freizustellen.

9. April 1996 Für den Bundesminister: Dr. Loukota

Für die Richtigkei der Ausfertigung: