Rechtssatzkette

Stammrechtssatz

RV/0784-K/07-RS1 Permalink Entscheidungstext anzeigen

Zufluss von Wochengeld als "regelmäßig wiederkehrende Einnahme" - Anspruch auf Alleinverdienerabsetzbetrag?

Das Wochengeld ist eine „regelmäßig wiederkehrende Einnahme“. Weist die Gebietskrankenkasse das Wochengeld für 18. bis 31. Dezember 2005 am 2. Jänner 2006 an und wird es am Konto der Ehegattin des Bw. am 9. Jänner 2006 gutgeschrieben, so gilt dieses Wochengeld noch als im Jahr 2005 bezogen. Dem Bw. stand folglich der Alleinverdienerabsetzbetrag für 2006 zu.

Zusatzinformationen

betroffene Normen:
Schlagworte:
Wochengeld, regelmäßig wiederkehrende Einnahme, Zufluss, Alleinverdienerabsetzbetrag

Folgerechtssatz

RV/4100493/2017-RS1 Permalink Entscheidungstext anzeigen

Zeitliche Zuordnung des Zuflusses von Wochengeld - Anspruch auf Alleinverdienerabsetzbetrag?

Auch die Ausnahmeregelung iSd § 19 Abs 1 Z. 3 EStG 1988 (idF AbgSiG 2007, BGBl I 2007/99) ist auf den Zufluss des Wochengeldes nahe des Jahreswechsels anzuwenden. Aus diesem Grunde sind (Nach-)Zahlungen von Wochengeld, in denen das wirtschaftliche Bezugsjahr und das Jahr des Zuflusses voneinander abweichen, und die im Zeitraum zwischen dem 15. Jänner bis zum 15. Februar des Folgejahres geleistet werden, als Einnahmen des Vorjahres zu werten.