Rechtssatzkette

Stammrechtssatz

RV/4339-W/02-RS1 Permalink Entscheidungstext anzeigen

Auswärtige Berufsausbildung eines Kindes (keine “Verordnungsgemeinde”) im Jahr 2001

Kann ein öffentliches Verkehrsmittel für den Weg zum und vom Ausbildungsort tatsächlich überhaupt nicht verwendet werden (hier: die Arbeitszeiten im landwirtschaftlichen Betrieb, in welchem das zur Berufsausbildung zählende Pflichtpraktium absolviert wurde, lassen die Verwendung öffentlicher Verkehrsmittel nicht zu), kann eine Fahrzeit unter einer Stunde “unter Benützung des günstigsten öffentlichen Verkehrsmittels” (§ 2 Verordnung) nicht gegeben sein und liegt der Ausbildungsort jedenfalls außerhalb des (mit öffentlichen Verkehrsmitteln erschlossenen) Nahebereiches des Wohnortes. Erfordert das Pflichtpraktikum zwingend Übernachtungen während der Arbeitswoche, ist dies einem zwingenden Internatsbesuch (Lohnsteuerprotokoll 1996) gleichzuhalten.

Zusatzinformationen

betroffene Normen:
Schlagworte:
Auswärtige Berufsausbildung, Fahrzeit, Wegzeit, Internat

Folgerechtssatz

RV/0398-G/06-RS1 Permalink Entscheidungstext anzeigen

Auswärtige Berufsausbildung eines Kindes (keine "Verordnungsgemeinde")

(hier: Lehrveranstaltungen enden erst nach Abfahrt des letzten öffentlichen Verkehrsmittels)

Zusatzinformationen

betroffene Normen:
Schlagworte:
Auswärtige Berufsausbildung, Fahrzeit, Katastralgemeinde