Rechtssatzkette

Stammrechtssatz

RV/0502-W/03-RS1 Permalink Entscheidungstext anzeigen

wirtschaftliche Eingliederung in eine geschäftsleitende Holding

Eine Organschaft im Sinne des § 9 KStG 1988 liegt dann nicht vor, wenn eine geschäftslei­tende Holding gegeben ist, die für den Konzern Leitungs- und Lenkungsaufgaben sowie die zentralen Verwaltungsagenden erfüllt, weil allein in einer solchen (geschäftsführenden) Tätig­keit die im Gesetz geforderte wirtschaftliche Eingliederung (Unterordnung) im Sinne der in der Judikatur zum Ausdruck gebrachten aufeinander abgestellten, sich gegenseitig ergänzenden wirtschaftlichen Tätigkeiten nicht gesehen werden kann. Wenn zudem die Tochtergesellschaft lediglich eine Holdingfunktionsaufgabe von der Muttergesellschaft übernimmt, um diese gegenüber ihren Schwestergesellschaften auszuüben, kann noch viel weniger von einer wirt­schaftlichen Eingliederung gesprochen werden.

Zusatzinformationen

betroffene Normen:
Schlagworte:
Organschaft, wirtschaftliche Eingliederung, geschäftsleitende Holding, Übertragung einer Holdingfunktionsaufgabe an die Tochtergesellschaft

Folgerechtssatz

RV/0516-W/03-RS1 Permalink Entscheidungstext anzeigen

wirtschaftliche Eingliederung in eine geschäftsleitende Holding

Zusatzinformationen

betroffene Normen:
Schlagworte:
Organschaft, wirtschaftliche Eingliederung, geschäftsleitende Holding, Übertragung einer Holdingfunktionsaufgabe an die Tochtergesellschaft