Rechtssatzkette

Stammrechtssatz

RV/0121-F/04-RS1 Permalink Entscheidungstext anzeigen

Nacherfassung von zu Unrecht nicht lohnversteuerten Bezugsteilen im Veranlagungsverfahren

Im Falle der Einkommensteuerveranlagung eines Arbeitnehmers kommt die im § 83 Abs. 2 EStG 1988 vorgesehene Beschränkung der unmittelbaren Inanspruchnahme des Arbeitnehmers als Steuerschuldner der Lohnsteuer nicht zum Tragen. Lohnbezüge, von denen der Arbeitgeber zu Unrecht keine Lohnsteuer einbehalten und abgeführt hat, sind daher im Veranlagungsverfahren nachzuerfassen.

Zusatzinformationen

betroffene Normen:
Schlagworte:
Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Veranlagungsverfahren, Steuerschuldner, Lohnsteuer, unmittelbare Inanspruchnahme

Folgerechtssatz

RV/0293-L/09-RS1 Permalink Entscheidungstext anzeigen

Übermittlung von berichtigten Lohnzetteln nach Feststellung von Schwarzlohnzahlungen beim Dienstgeber