Rechtssatzkette

Stammrechtssatz

RV/1091-W/05-RS2 Permalink Entscheidungstext anzeigen

Kein Verschulden für Haftung bei Aufteilung der Agenden unter mehreren Geschäftsführern, wenn kein Zweifel an Ordnungsmäßigkeit besteht

Wird im Zuge einer Geschäftsverteilung ein bestimmter Geschäftsführer mit den steuerlichen Angelegenheiten betraut, haftet ein weiterer Geschäftsführer für uneinbringliche Abgabenschulden nur dann, wenn ein Anlass vorliegt, an der Ordnungsmäßigkeit von dessen Geschäftsführung zu zweifeln. Eine Kontrollpflicht, insbesondere auch hinsichtlich des Abgabenkontos der Gesellschaft, ist, solange kein derartiger Anlass vorliegt, nicht gegeben.

Zusatzinformationen

betroffene Normen:
Schlagworte:
Haftung, mehrere Geschäftsführer, Aufgabenverteilung, kein Verschulden

Folgerechtssatz

RV/1909-W/05-RS2 Permalink Entscheidungstext anzeigen

Haftung des zweiten Geschäftsführers nur, wenn Anlass vorliegt, an der Ordnungsmäßigkeit zu zweifeln

Zusatzinformationen

betroffene Normen:
Schlagworte:
Haftung, zweiter Geschäftsführer, Zweifel, Ordnungsmäßigkeit, Aufgabenverteilung, Sache des Haftungsbescheides