Rechtssatzkette

Stammrechtssatz

RV/0663-G/02-RS2 Permalink Entscheidungstext anzeigen

Bauherreneigenschaft eines Erwerbers eines Grundstückes; Umsatzsteuer

Nach der ständigen Judikatur des Verwaltungsgerichtshofes sind auch bei Grundstückslieferungen gesondert in Rechnung gestellte Umsatzsteuerbeträge in die Bemessungsgrundlage einzubeziehen. Grunderwerbsteuer und Umsatzsteuer knüpfen an verschiedene Tatbestände an und ist die GrESt vom umsatzsteuerlichen Vorgang unabhängig. Ein Rechtsvorgang kann im Steuerrecht grundsätzlich mehreren Abgabenbelastungen unterliegen, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes normiert ist. Auch aus der Rechtsprechung des Verfassungsgerichtshofes ist ein Verbot der Belastung mit Umsatzsteuer und Grunderwerbsteuer nicht zu entnehmen. Der in den Errichtungskosten für das Haus enthaltene Umsatzsteuerbetrag ist in die Steuerbemessungsgrundlage einzubeziehen.

Zusatzinformationen

betroffene Normen:
Schlagworte:
Umsatzsteuer, Grunderwerbsteuer, Doppelbesteuerung

Folgerechtssatz

RV/1098-W/02-RS1 Permalink Entscheidungstext anzeigen

Erwerb einer Wohnung und Hinzurechnung der Umsatzsteuer zur Bemessungsgrundlage der Grunderwerbsteuer.

Zusatzinformationen

betroffene Normen:
Schlagworte:
Umsatzsteuer, Grunderwerbsteuer, Doppelbesteuerung

Folgerechtssatz

RV/2022-W/02-RS1 Permalink Entscheidungstext anzeigen

Umsatzsteuer als Teil der Gegenleistung bei der Grunderwerbsteuer

Zusatzinformationen

betroffene Normen:
Schlagworte:
Gegenleistung, Umsatzsteuer, Grunderwerbsteuer

Folgerechtssatz

RV/2722-W/02-RS1 Permalink Entscheidungstext anzeigen

Übernahme der Umsatzsteuer zusätzlich zum Meistbot bei der Zwangsversteigerung einer Liegenschaft

Die bei einer Zwangsversteigerung zusätzlich zum Meistbot zu bezahlende Umsatzsteuer stellt ebenfalls einen Teil der Gegenleistung dar.

Zusatzinformationen

betroffene Normen:
Schlagworte:
Zwangsversteigerung, Umsatzsteuer, Grunderwerbsteuer, Gegenleistung