Rechtssatzkette

Stammrechtssatz

RV/0016-G/03-RS1 Permalink Entscheidungstext anzeigen

Vorsteuererstattung - relativ geringe Dieseltreibstofftankmengen (zwischen 30 und 70 Liter)

Die Tatsache einer relativ geringen Dieseltreibstofftankmenge (hier zwischen 30 und 70 Liter) liefert für sich allein noch keinen vollen Beweis darüber, dass ein nicht vorsteuerabzugsberechtigtes Fahrzeug (grundsätzlich Personenkraftwagen oder Kombinationskraftwagen) betankt worden ist. Erst die vom jeweiligen Kraftfahrer geführten Fahrtaufzeichnungen - Name des Kraftfahrers, Fahrzeugtype und amtliches Kennzeichen, datumsmäßige Angaben, Angabe der im Zuge der Transportbewegung angefahrenen Orte mit Ankunfts- und Abfahrtszeit, sowie der Tankmengen und der Kilometerstände - liefern im Zusammenhang mit dem Inhalt der strittigen Rechnungen - Name und Anschrift der Tankstelle, Tag der Betankung und Menge des getankten Dieseltreibstoffes in Litern - und der amtlichen Zulassungsbescheinigung einen vollen Beweis darüber, dass tatsächlich ein vorsteuerabzugsberechtigtes Fahrzeug betankt worden ist.

Zusatzinformationen

betroffene Normen:
Schlagworte:
Vorsteuererstattung, ausländischer Gütertransportunternehmer, Dieseltreibstoff, relativ geringe Tankmenge, Fahrzeugkategorie, vorsteuerabzugsberechtigte Kraftwagen, Zulassungsbescheinigung, Fahrtaufzeichnung

Folgerechtssatz

RV/0017-G/03-RS1 Permalink Entscheidungstext anzeigen

Vorsteuererstattung - relativ geringe Dieseltreibstofftankmengen (unter 70 Liter)

Zusatzinformationen

betroffene Normen:
Schlagworte:
Vorsteuererstattung, ausländischer Gütertransportunternehmer, Dieseltreibstoff, relativ geringe Tankmenge, Fahrzeugkategorie, vorsteuerabzugsberechtigte Kraftwagen, Zulassungsbescheinigung, Fahrtaufzeichnung