Rechtssatzkette

Stammrechtssatz

RV/2083-L/02-RS1 Permalink Entscheidungstext anzeigen

Kleines oder großes Pendlerpauschale; Stempelgebühren einer Steuerberaterberufsanwärterin

Beträgt die einfache Fahrtstrecke zwischen Wohnung und Arbeitsstätte, die ein Arbeitnehmer im Lohnzahlungszeitraum überwiegend zurücklegt, mehr als 20 km, ist dabei die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel auf mehr als der Hälfte der Gesamtwegstrecke (Strecke zwischen Wohnung und Arbeitsstätte) und zu den erforderlichen Zeiten (Dienstbeginn, Dienstende) möglich und übersteigt die Gesamtwegzeit (Anfahrtsweg zum öffentlichen Verkehrsmittel, Fahrzeit mit dem öffentlichen Verkehrsmittel, Geh- und Stehzeiten) bei Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel das Dreifache jener Zeit, die bei Fahrt mit dem Individualverkehrsmittel zu veranschlagen ist, nicht, dann ist die Benutzung des Massenbeförderungsmittels zumutbar und somit je nach ermittelter Gesamtwegstrecke das entsprechende kleine Pendlerpauschale zum Ansatz zu bringen. Dass ein Teil der Gesamtwegstrecke nicht an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden und die Benützung eines Individualverkehrsmittels deshalb unerlässlich ist, steht der Annahme der Zumutbarkeit der Benützung öffentlicher Verkehrsmittel solange nicht entgegen, als der Anfahrtsweg bis zur Einstiegstelle des öffentlichen Verkehrsmittels zuzüglich sonstiger erforderlicher Gehwege bei ansonsten aber gegebener Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz weniger als die Hälfte der Gesamtwegstrecke beträgt. Bei Ermittlung der Gesamtwegzeit ist vom schnellsten verfügbaren öffentlichen Verkehrsmittel auszugehen und eine optimale Kombination von Massen- und Individualverkehrsmittel zu unterstellen.

Zusatzinformationen

Anmerkungen:
Zur Zumutbarkeitsgrenze beim Pendlerpauschale anderer Ansicht LStR 1999, Rz 255
betroffene Normen:
Schlagworte:
Kosten eines Arbeitnehmers für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte, kleines Pendlerpauschale, großes Pendlerpauschale, Zumutbarkeit der Benützung öffentlicher Verkehrsmittel, Unzumutbarkeit der Benützung öffentlicher Verkehrsmittel, Unmöglichkeit der Benützung öffentlicher Verkehrsmittel, Wegstrecke, Wegzeit, kombinierte Benützung von Individual- und Massenverkehrsmittel

Folgerechtssatz

RV/2084-L/02-RS2 Permalink Entscheidungstext anzeigen

Kleines oder großes Pendlerpauschale; Studiengebühren für ein ordentliches Universitätsstudium als Aus- bzw. Fortbildungsaufwand

Zusatzinformationen

betroffene Normen:
Schlagworte:
Kosten eines Arbeitnehmers für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte, kleines Pendlerpauschale, großes Pendlerpauschale, Zumutbarkeit der Benützung öffentlicher Verkehrsmittel, Unzumutbarkeit der Benützung öffentlicher Verkehrsmittel, Unmöglichkeit der Benützung öffentlicher Verkehrsmittel, Wegstrecke, Wegzeit, kombinierte Benützung von Individual- und Massenverkehrsmittel, Studiengebühr, Doktoratsstudium, Aus- und Fortbildungskosten, ordentliches Universitätsstudium, Bildungsaufwand

Folgerechtssatz

RV/2403-W/08-RS2 Permalink Entscheidungstext anzeigen

"Großes" Pendlerpauschale, wenn auf einem kleinen Teil des Arbeitsweges das eigene Kfz verwendet werden muss?

Zusatzinformationen

Schlagworte:
Pendlerpauschale, öffentliche Verkehrsmittel