Richtlinie des BMF vom 13.07.2012, BMF-010302/0028-IV/8/2012 gültig ab 13.07.2012

AH-2257, Arbeitsrichtlinie Republik Guinea-Bissau Embargo

Beachte
  • Diese Arbeitsrichtlinie wurde ursprünglich unter dem Faszikel AH-2251 veröffentlicht. Da die Nummerierung der Arbeitsrichtlinien betreffend länderspezifische Embargos auf der Geonomenklatur-Nummer der betroffenen Länder basiert, war eine Korrektur auf AH-2257 erforderlich.

 

Die Arbeitsrichtlinie AH-2257 (Arbeitsrichtlinie Republik Guinea-Bissau Embargo) stellt einen Auslegungsbehelf zu den von den Zollämtern und Zollorganen zu vollziehenden Regelungen dar, der im Interesse einer einheitlichen Vorgangsweise mitgeteilt wird.

Über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgehende Rechte und Pflichten können aus dieser Arbeitsrichtlinie nicht abgeleitet werden.

Bei Erledigungen haben Zitierungen mit Hinweisen auf diese Arbeitsrichtlinie zu unterbleiben.

Bundesministerium für Finanzen, 13. Juli 2012