Suchbegriffe anzeigen Änderungen anzeigen
Richtlinie des BMF vom 14.06.2017, BMF-010313/0362-III/10/2017 gültig ab 14.06.2017

UZK-IA, Durchführungsverordnung (EU) 2015/2447 der Kommission vom 24. November 2015 mit Einzelheiten zur Umsetzung von Bestimmungen der Verordnung (EU) Nr. 952/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates zur Festlegung des Zollkodex der Union

  • Anhang B Formate und Codes der gemeinsamen Datenanforderungen für Anmeldungen, Mitteilungen und Nachweise des zollrechtlichen Status von Unionswaren

Titel I Formate und Kardinalität der gemeinsamen Datenanforderungen für Anmeldungen und Mitteilungen

D.E. Laufende Nummer

D.E. Bezeichnung

D.E. Format (Art/Länge)

Codeliste in Titel II (Ja/Nein)

Kardinalität Ebene der Kopfzeile

Kardinalität Ebene der Positionen

Anmerkungen

1/1

Art der Anmeldung

a2

Ja

1x

 

 

1/2

Art der zusätzlichen Anmeldung

a1

Ja

1x

 

 

1/3

Versandanmeldung/Art des Nachweises des zollrechtlichen Status

an..5

Ja

1x

1x

 

1/4

Formblätter

n..4

Nein

1x

 

 

1/5

Ladelisten

n..5

Nein

 

 

1x

1/6

Positionsnummer

n..5

Nein

 

1x

 

1/7

Kennnummer für besondere Umstände

an3

Ja

1x

 

 

1/8

Unterschrift/Authentifizierung

an..35

Nein

1x

 

 

1/9

Positionen insgesamt

n..5

Nein

1x

 

 

1/10

Verfahren

Code des beantragten Verfahrens: an2 +
Code des vorhergehenden Verfahrens: an2

Ja

 

1x

 

1/11

Zusätzliches Verfahren

EU-Codes: a1 + an2
ODER
Nationale Codes: n1 + an2

Ja

 

99x

Die EU-Codes sind in Titel II näher erläutert

2/1

Vereinfachte Anmeldung/Vorpapiere

Art des Vorpapiers: an ..3 +
Zeichen des Vorpapiers: an ..35+
Positionsnummer n..5

Ja

9999x

99x

 

2/2

Zusätzliche Informationen

In codierter Form:
(EU-Codes): n1 + an4
ODER
(Ländercodes): a1 +an4
ODER
Freier Text: an..512

Ja

 

99x

Die EU-Codes sind in Titel II näher erläutert.

2/3

Vorgelegte Unterlagen, Bescheinigungen und Bewilligungen, zusätzliche Verweise

Art des Dokuments
(EU-Codes): a1+an3
ODER
(Ländercodes): n1+an3
Dokumentenkennung: an..35

Ja

1x

99x

 

2/4

Referenznummer/UCR

an..35

Nein

1x

1x

Dieses Datenelement kann die Form von Codes der WZO (ISO 15459) oder gleichwertigen Codes annehmen.

2/5

LRN

an..22

Nein

1x

 

 

2/6

Zahlungsaufschub

an..35

Nein

1x

 

 

2/7

Bezeichnung des Lagers

Art des Zolllagers: a1 +
Kennnummer des Zolllagers: an..35

Ja

1x

 

 

3/1

Ausführer

Name: an..70 +
Straße und Hausnummer: an..70 +
Land: a2 +
Postleitzahl: an..9 +
Ort: an..35

Nein

1x

1x

Ländercode:
Die alphabetischen Codes der Union für Länder und Gebiete beruhen auf den geltenden Codes ISO Alpha 2 (a2), sofern sie mit den Bestimmungen der Verordnung (EU) Nr. 1106/2012 der Kommission vom 27. November 2012 zur Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 471/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates über Gemeinschaftsstatistiken des Außenhandels mit Drittländern hinsichtlich der Aktualisierung des Verzeichnisses der Länder und Gebiete 1) vereinbar sind. Die Kommission veröffentlicht regelmäßig Verordnungen, die die Liste der Ländercodes auf den neuesten Stand bringen.
Werden bei Sammelsendungen papiergestützte Anmeldungen verwendet, kann der Code "00200" zusammen mit einer Liste von Ausführern gemäß den Anmerkungen zu D.E. 3/1 "Ausführer" in Titel II des Anhangs B der Delegierten Verordnung (EU) 2015/2446 verwendet werden.

3/2

Kennnummer des Ausführers

an..17

Nein

1x

1x

Die Struktur der EORI-Nummer ist in Titel II festgelegt. Die von der Union anerkannte Struktur einer eindeutigen Drittlandskennnummer ist in Titel II festgelegt.

3/3

Versender - Sammelbeförderungsvertrag

Name: an..70 +
Straße und Hausnummer: an..70 +
Land: a2 +
Postleitzahl: an..9 +
Ort: an..35 +
Telefon: an..50

Nein

1x

 

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

3/4

Kennnummer des Versenders - Sammelbeförderungsvertrag

an..17

Nein

1x

 

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".
Die von der Union anerkannte Struktur einer eindeutigen Drittlandskennnummer ist in Titel II für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers" festgelegt.

3/5

Versender - Einzelbeförderungsvertrag

Name: an..70 +
Straße und Hausnummer: an..70 +
Land: a2 +
Postleitzahl: an..9 +
Ort: an..35 +
Telefon: an..50

Nein

1x

 

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden

3/6

Kennnummer des Versenders - Einzelbeförderungsvertrag

an..17

Nein

1x

 

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".
Die Struktur einer eindeutigen Drittlandskennnummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/7

Versender

Name: an..70 +
Straße und Hausnummer: an..70 +
Land: a2 +
Postleitzahl: an..9 +
Ort: an..35

Nein

1x

1x

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

3/8

Kennnummer des Versenders

an..17

Nein

1x

1x

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".
Die Struktur einer eindeutigen Drittlandskennnummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/9

Empfänger

Name: an..70 +
Straße und Hausnummer: an..70 +
Land: a2 +
Postleitzahl: an..9 +
Ort: an..35

Nein

1x

1x

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.
Werden bei Sammelsendungen papiergestützte Anmeldungen verwendet, kann der Code "00200" zusammen mit einer Liste von Empfängern gemäß den Anmerkungen zu D.E. 3/9 "Empfänger" in Titel II des Anhangs B der Delegierten Verordnung (EU) 2015/2446 verwendet werden.

3/10

Kennnummer des Empfängers

an..17

Nein

1x

1x

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".
Die von der Union anerkannte Struktur einer eindeutigen Drittlandskennnummer ist in Titel II für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers" festgelegt.

3/11

Empfänger - Sammelbeförderungsvertrag

Name: an..70 +
Straße und Hausnummer: an..70 +
Land: a2 +
Postleitzahl: an..9 +
Ort: an..35+
Telefon: an..50

Nein

1x

 

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

3/12

Kennnummer des Empfängers - Sammelbeförderungsvertrag

an..17

Nein

1x

 

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".
Die Struktur einer eindeutigen Drittlandskennnummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/13

Empfänger - Einzelbeförderungsvertrag

Name: an..70 +
Straße und Hausnummer: an..70 +
Land: a2 +
Postleitzahl: an..9 +
Ort: an..35 +
Telefon: an..50

Nein

1x

 

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

3/14

Kennnummer des Empfängers - Einzelbeförderungsvertrag

an..17

Nein

1x

 

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".
Die Struktur einer eindeutigen Drittlandskennnummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/15

Einführer

Name: an..70 +
Straße und Hausnummer: an..70 +
Land: a2 +
Postleitzahl: an..9 +
Ort: an..35

Nein

1x

 

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

3/16

Kennnummer des Einführers

an..17

Nein

1x

 

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/17

Anmelder

Name: an..70 +
Straße und Hausnummer: an..70 +
Land: a2 +
Postleitzahl: an..9 +
Ort: an..35

Nein

1x

 

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

3/18

Kennnummer des Anmelders

an..17

Nein

1x

 

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/19

Vertreter

Name: an..70 +
Straße und Hausnummer: an..70 +
Land: a2 +
Postleitzahl: an..9 +
Ort: an..35 +

Nein

1x

 

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

3/20

Kennnummer des Vertreters

an..17

Nein

1x

 

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/21

Statuscode des Vertreters

n1

Ja

1x

 

 

3/22

Inhaber des Versandverfahrens

Name: an..70 +
Straße und Hausnummer: an..70 +
Land: a2 +
Postleitzahl: an..9 +
Ort: an..35

Nein

1x

 

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

3/23

Kennnummer des Inhabers des Versandverfahrens

an..17

Nein

1x

 

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/24

Verkäufer

Name: an..70 +
Straße und Hausnummer: an..70 +
Land: a2 +
Postleitzahl: an..9 +
Ort: an..35 +
Telefon: an..50

Nein

1x

1x

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

3/25

Kennnummer des Verkäufers

an..17

Nein

1x

1x

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".
Die Struktur einer eindeutigen Drittlandskennnummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/26

Käufer

Name: an..70 +
Straße und Hausnummer: an..70 +
Land: a2 +
Postleitzahl: an..9 +
Ort: an..35 +
Telefon: an..50

Nein

1x

1x

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

3/27

Kennnummer des Käufers

an..17

Nein

1x

1x

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".
Die Struktur einer eindeutigen Drittlandskennnummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/28

Kennnummer der Person, die die Ankunftsmeldung vornimmt

an..17

Nein

1x

 

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/29

Kennnummer der Person, die die Umleitung meldet

an..17

Nein

1x

 

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/30

Kennnummer der Person, die die Waren gestellt

an..17

Nein

1x

 

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/31

Beförderer

Name: an..70 +
Straße und Hausnummer: an..70 +
Land: a2 +
Postleitzahl: an..9 +
Ort: an..35 +
Telefon: an..50

Nein

1x

 

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

3/32

Kennnummer des Beförderers

an..17

Nein

1x

 

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".
Die Struktur einer eindeutigen Drittlandskennnummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/33

Zu benachrichtigende Partei - Sammelbeförderungsvertrag

Name: an..70 +
Straße und Hausnummer: an..70 +
Land: a2 +
Postleitzahl: an..9 +
Ort: an..35 +
Telefon: an..50

Nein

1x

1x

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

3/34

Kennnummer der zu benachrichtigenden Partei - Sammelbeförderungsvertrag

an..17

Nein

1x

1x

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".
Die Struktur einer eindeutigen Drittlandskennnummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/35

Zu benachrichtigende Partei - Einzelbeförderungsvertrag

Name: an..70 +
Straße und Hausnummer: an..70 +
Land: a2 +
Postleitzahl: an..9 +
Ort: an..35 +
Telefon: an..50

Nein

1x

1x

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

3/36

Kennnummer der zu benachrichtigenden Partei - Einzelbeförderungsvertrag

an..17

Nein

1x

1x

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".
Die Struktur einer eindeutigen Drittlandskennnummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/37

Kennnummer zusätzlicher Wirtschaftsbeteiligter in der Lieferkette

Funktionscode: a..3 +
Kennung: an..17

Ja

99x

99x

Die Funktionscodes für die zusätzlichen Wirtschafsbeteiligten in der Lieferkette sind in Titel II festgelegt.
Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".
Die Struktur einer eindeutigen Drittlandskennnummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/38

Kennnummer der Person, die die zusätzlichen Angaben zur summarischen Eingangsanmeldung vorlegt

an..17

Nein

1x

1x

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/39

Kennnummer des Bewilligungsinhabers

Code der Bewilligungsart: an..4+
Kennung: an..17

Nein

99x

 

Für den Code der Bewilligungsart sind die in Anhang A für D.E. 1/1 "Art des Antrags/Beschlusses" festgelegten Codes zu verwenden.
Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/40

Kennnummer für zusätzliche steuerliche Verweise

Funktionscode: an3 +
Mehrwertsteuernummer: an..17

Ja

99x

99x

Die Funktionscodes für die zusätzlichen steuerlichen Verweise sind in Titel II festgelegt.

3/41

Kennnummer der Person, die bei Anschreibung in der Buchführung des Anmelders oder zuvor abgegebener Zollanmeldungen die Waren gestellt

an..17

Nein

1x

 

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/42

Kennnummer der Person, die das Warenmanifest einreicht

an..17

Nein

1x

 

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/43

Kennnummer der Person, die einen Nachweis des zollrechtlichen Status von Unionswaren beantragt

an..17

Nein

1x

 

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

3/44

Kennnummer der Person, die die Ankunft der Waren nach einer Beförderung im Rahmen einer vorübergehenden Verwahrung mitteilt

an..17

Nein

1x

 

Die EORI-Nummer richtet sich nach der in Titel II festgelegten Struktur für D.E. 3/2 "Kennnummer des Ausführers".

4/1

Lieferbedingungen

In codierter Form: INCOTERM-Code: a3 + UN/LOCODE: an..17
ODER
Freie Textbeschreibung:
INCOTERM-Code:
a3 + Ländercode:
a2 + Ortsbezeichnung:
an..35

Ja

1x

 

Die Codes und Gliederungen zur Bezeichnung des Geschäftsvertrags sind in Titel II festgelegt. Der Code für die Ortsbezeichnung folgt dem Muster des UN/LOCODE. Ist für den Ort kein UN/ LOCODE verfügbar, ist der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode gefolgt von der Ortsbezeichnung zu verwenden.

4/2

Beförderungskosten, Zahlungsweise

a1

Ja

1x

1x

 

4/3

Abgabenberechnung - Art der Abgabe

EU-Codes: a1 + n2
ODER
Nationale Codes: n1 + an2

Ja

 

99x

Die EU-Codes sind in Titel II näher erläutert.

4/4

Abgabenberechnung - Bemessungsgrundlage

Maßeinheit und Qualifikator, falls zutreffend: an..6 +
Menge: n..16,6
ODER
Betrag: n..16,2

Nein

 

99x

Es sind die im TARIC festgelegten Maßeinheiten und Qualifikatoren zu verwenden. In einem solchen Fall wird das Format der Maßeinheiten und Qualifikatoren an..6 und nicht n..6 sein, da dieses Format den nationalen Maßeinheiten und Qualifikatoren vorbehalten ist.
Sind keine solche Einheiten und Qualifikatoren im TARIC verfügbar, können nationale Maßeinheiten und Qualifikatoren verwendet werden. Sie werden das Format n..6 haben.

4/5

Abgabenberechnung - Abgabensatz

n..17,3

Nein

 

99x

 

4/6

Abgabenberechnung - geschuldeter Abgabenbetrag

n..16,2

Nein

 

99x

 

4/7

Abgabenberechnung - insgesamt

n..16,2

Nein

 

1x

 

4/8

Abgabenberechnung - Zahlungsart

a1

Ja

 

99x

 

4/9

Zuschläge und Abzüge

Code: a2 + Betrag: n..16,2

Ja

99x

99x

 

4/10

Rechnungswährung

a3

Nein

1x

 

Für die Währung sind die ISO-Alpha-3-Währungscodes (ISO 4217) zu verwenden.

4/11

In Rechnung gestellter Gesamtbetrag

n..16,2

Nein

1x

 

 

4/12

Interne Währungseinheit

a3

Nein

1x

 

Für die Währung sind die ISO-Alpha-3-Währungscodes (ISO 4217) zu verwenden.

4/13

Indikatoren für die Bewertung

an4

Ja

 

1x

 

4/14

Artikelpreis/Betrag

n..16,2

Nein

 

1x

 

4/15

Umrechnungskurs

n..12,5

Nein

1x

 

 

4/16

Bewertungsmethode

n1

Ja

 

1x

 

4/17

Präferenz

n3 (n1+n2)

Ja

 

1x

Die Kommission wird regelmäßig eine Liste mit den Kombinationsmöglichkeiten für die in diesem Fall zu verwendenden Codes mit Beispielen und Erläuterungen veröffentlichen.

4/18

Postwert

Währungscode: a3 +
Wert: n..16,2

Nein

 

1x

Für die Währung sind die ISO-Alpha-3-Währungscodes (ISO 4217) zu verwenden.

4/19

Postgebühren

Währungscode: a3 +
Betrag: n..16,2

Nein

1x

 

Für die Währung sind die ISO-Alpha-3-Währungscodes (ISO 4217) zu verwenden.

5/1

Datum und Uhrzeit der voraussichtlichen Ankunft am ersten Ankunftsort im Zollgebiet der Union

Datum und Uhrzeit:
an..15 (JJJJMMTThhmmsss)

Nein

1x

 

JJJJ: Jahr
MM: Monat
TT: Tag
hh: Stunde
mm: Minute
sss: Zeitzone

5/2

Datum und Uhrzeit der voraussichtlichen Ankunft im Entladehafen

Datum und Uhrzeit:
an..15 (JJJJMMTThhmmsss)

Nein

1x

1x

JJJJ: Jahr
MM: Monat
TT: Tag
hh: Stunde
mm: Minute
sss: Zeitzone

5/3

Tatsächliches Datum und Uhrzeit der Ankunft im Zollgebiet der Union

an..15 (JJJJMMTThhmmsss)

Nein

1x

 

JJJJ: Jahr
MM: Monat
TT: Tag
hh: Stunde
mm: Minute
sss: Zeitzone

5/4

Datum der Anmeldung

n8 (JJJJMMTT)

Nein

1x

 

 

5/5

Ort der Anmeldung

an..35

Nein

1x

 

 

5/6

Bestimmungszollstelle (und Land)

an8

Nein

1x

 

Die Struktur der Kennung der Zollstelle ist in Titel II festgelegt.

5/7

Vorgesehene Durchgangszollstellen (und Land)

an8

Nein

9x

 

Die Kennung der Zollstelle richtet sich nach der für D.E. 5/6 "Bestimmungszollstelle (und Land)" festgelegten Struktur.

5/8

Code für das Bestimmungsland

a2

Nein

1x

1x

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.
Im Zusammenhang mit Versandverfahren ist der ISO-Alpha-2-Ländercode (ISO 3166) zu verwenden.

5/9

Code für die Bestimmungsregion

an..9

Nein

1x

1x

Die Codes werden von den betreffenden Mitgliedstaaten festgelegt.

5/10

Code für den Ort der Lieferung - Sammelbeförderungsvertrag

UN/LOCODE: an..17
ODER Ländercode: a2 +
Postleitzahl: an..9

Nein

1x

 

Wird der Ladeort gemäß UN/ LOCODE codiert, ist der in Titel II für D.E. 5/6 "Bestimmungszollstelle (und Land)" festgelegte UN/LOCODE zu verwenden.
Wird der Ladeort nicht gemäß UN/LOCODE codiert, ist der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode zu verwenden.

5/11

Code für den Ort der Lieferung - Einzelbeförderungsvertrag

UN/LOCODE: an..17
ODER Ländercode: a2 +
Postleitzahl: an..9

Nein

1x

 

Wird der Ladeort gemäß UN/ LOCODE codiert, ist der in Titel II für D.E. 5/6 "Bestimmungszollstelle (und Land)" festgelegte UN/LOCODE zu verwenden. Wird der Ladeort nicht gemäß UN/LOCODE codiert, ist der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode zu verwenden.

5/12

Ausgangszollstelle

an8

Nein

1x

 

Die Kennung der Zollstelle richtet sich nach der für D.E. 5/6 "Bestimmungszollstelle (und Land)" festgelegten Struktur.

5/13

Nachfolgende Eingangszollstelle(n)

an8

Nein

99x

 

Die Kennung der Zollstelle richtet sich nach der für D.E. 5/6 "Bestimmungszollstelle (und Land)" festgelegten Struktur.

5/14

Code für das Versendungsland/Ausfuhr-land

a2

Nein

1x

1x

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

5/15

Code für das Ursprungsland

a2

Nein

 

1x

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

5/16

Code für das Präferenzursprungsland

an..4

Nein

 

1x

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.
Bezieht sich der Ursprungsnachweis auf eine Gruppe von Ländern, sind die im Integrierten Zolltarif gemäß Artikel 2 der Verordnung (EWG) Nr. 2658/87 des Rates festgelegten Codenummern zu verwenden.

5/17

Code für die Herkunftsregion

an..9

Nein

 

1x

Die Codes werden von den betreffenden Mitgliedstaaten festgelegt.

5/18

Codes für die zu durchfahrenden Länder

a2

Nein

99x

 

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

5/19

Codes für die vom Beförderungsmittel zu durchfahrenden Länder

a2

Nein

99x

 

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

5/20

Codes für die von der Sendung zu durchfahrenden Länder

a2

Nein

99x

99x

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

5/21

Ladeort

Codiert: an..17
ODER
Freie Textbeschreibung: a2 (Ländercode) + an..35 (Ort)

Nein

1x

 

Wird der Ladeort gemäß UN/ LOCODE codiert, ist der in Titel II für D.E. 5/6 "Bestimmungszollstelle (und Land)" festgelegte UN/LOCODE zu verwenden.
Erfolgt keine Codierung des Ladeorts gemäß UN/LOCODE, wird für das Land, in dem sich der Ladeort befindet, der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Code verwendet.

5/22

Entladeort

Codiert: an..17
ODER
Freie Textbeschreibung: a2 (Ländercode) + an..35 (Ort)

Nein

1x

1x

Wird der Entladeort gemäß UN/LOCODE codiert, ist der in Titel II für D.E. 5/6 "Bestimmungszollstelle (und Land)" festgelegte UN/LOCODE zu verwenden.
Erfolgt keine Codierung des Entladeorts gemäß UN/LOCODE, wird für das Land, in dem sich der Entladeort befindet, der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Code verwendet.

5/23

Warenort

Land: a2 +
Art des Ortes: a1 +
Qualifikator der Identifizierung a1 +
Codiert
Identifizierung des Ortes: an..35 +
Zusätzliche Kennung: n..3
ODER
Freie Textbeschreibung
Straße und Hausnummer: an..70 +
Postleitzahl: an..9 +
Ort: an..35

Ja

1x

 

Die Struktur des Codes ist in Titel II festgelegt.

5/24

Code der ersten Eingangszollstelle

an8

Nein

1x

 

Die Kennung der Zollstelle richtet sich nach der für D.E. 5/6 "Bestimmungszollstelle (und Land)" festgelegten Struktur.

5/25

Code der tatsächlichen ersten Eingangszollstelle

an8

Nein

1x

 

Die Kennung der Zollstelle richtet sich nach der für D.E. 5/6 "Bestimmungszollstelle (und Land)" festgelegten Struktur.

5/26

Zollstelle der Gestellung

an8

Nein

1x

 

Die Kennung der Zollstelle richtet sich nach der für D.E. 5/6 "Bestimmungszollstelle (und Land)" festgelegten Struktur.

5/27

Überwachungszollstelle

an8

Nein

1x

 

Die Kennung der Zollstelle richtet sich nach der für D.E. 5/6 "Bestimmungszollstelle (und Land)" festgelegten Struktur.

5/28

Beantragte Geltungsdauer des Nachweises

n..3

Nein

1x

 

 

5/29

Datum der Gestellung der Waren

n8 (JJJJMMTT)

Nein

1x

1x

 

5/30

Ort der Annahme

Codiert: an..17
ODER
Freie Textbeschreibung: a2 (Ländercode) + an..35 (Ort)

Nein

1x

1x

Wird der Ort der Annahme gemäß UN/LOCODE codiert, ist der in Titel II für D.E. 5/6 "Bestimmungszollstelle (und Land)" festgelegte UN/LOCODE zu verwenden. Erfolgt keine Codierung des Orts der Annahme gemäß UN/LOCODE, wird für das Land, in dem sich der Ort der Annahme befindet, der in Titel II für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Code verwendet.

6/1

Eigenmasse (kg)

n..16,6

Nein

 

1x

 

6/2

Besondere Maßeinheiten

n..16,6

Nein

 

1x

 

6/3

Rohmasse (kg) - Sammelbeförderungsvertrag

n..16,6

Nein

1x

1x

 

6/4

Rohmasse (kg) - Einzelbeförderungsvertrag

n..16,6

Nein

1x

1x

 

6/5

Rohmasse (kg)

n..16,6

Nein

1x

1x

 

6/6

Warenbezeichnung - Sammelbeförderungsvertrag

an..512

Nein

 

1x

 

6/7

Warenbezeichnung - Einzelbeförderungsvertrag

an..512

Nein

 

1x

 

6/8

Warenbezeichnung

an..512

Nein

 

1x

 

6/9

Art der Packstücke

an..2

Nein

 

99x

Die Codeliste entspricht der aktuellen Fassung der UN/ ECE-Empfehlungen Nr. 21.

6/10

Anzahl der Packstücke

n..8

Nein

 

99x

 

6/11

Versandzeichen

an..512

Nein

 

99x

 

6/12

UN-Gefahrgutnummer

an..4

Nein

 

99x

Die UN-Gefahrgutnummer (UNDG) ist eine Seriennummer, die die Vereinten Nationen den in einer Liste der am häufigsten beförderten Gefahrgüter enthaltenen Stoffen und Artikeln zuweisen.

6/13

CUS-Nummer

an8

Nein

 

1x

Im Europäischen Zollinventar chemischer Stoffe (ECICS) zugewiesener Code.

6/14

Warennummer - KN- Code

an..8

Nein

 

1x

 

6/15

Warennummer - TARIC-Code

an2

Nein

 

1x

Entsprechend dem TARIC auszufüllen (zwei Ziffern betreffend die Anwendung besonderer Unionsmaßnahmen zur Erfüllung der Förmlichkeiten am Bestimmungsort).

6/16

Warennummer - TARIC-Zusatzcode(s)

an4

Nein

 

99x

Entsprechend dem TARIC auszufüllen (Zusatzcodes).

6/17

Warennummer - nationale(r) Zusatzcode(s)

an..4

Nein

 

99x

Von den betreffenden Mitgliedstaaten festzulegende Codes.

6/18

Packstücke insgesamt

n..8

Nein

1x

 

 

6/19

Art der Waren

a1

Nein

 

1x

UPU-Codeliste Nr. 116 ist zu verwenden

7/1

Umladungen

Ort der Umladung: Land: a2 +
Art des Ortes: a1 +
Qualifikator der Identifizierung a1 +
Codiert
Identifizierung des Ortes: an..35 +
Zusätzliche Kennung: n..3
ODER
Freie Textbeschreibung
Straße und Hausnummer: an..70 +
Postleitzahl: an..9 +
Ort: an..35
Kennzeichen des neuen Beförderungsmittels
Art der Identifizierung: n2 +
Kennnummer: an.. 35 +
Staatszugehörigkeit des neuen Beförderungsmittels: a2
Angabe, ob die Sendung in Containern befördert wird oder nicht: n1

Nein

1x

 

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.
Der Code für den Ort der Umladung richtet sich nach der für D.E. 5/23 "Warenort" festgelegten Struktur.
Der Code für das Kennzeichen des Beförderungsmittels richtet sich nach der für D.E. 7/7 "Kennzeichen des Beförderungsmittels beim Abgang" festgelegten Struktur.
Der Code für die Staatszugehörigkeit des Beförderungsmittels richtet sich nach der für D.E. 7/8 "Kennzeichen des Beförderungsmittels beim Abgang" festgelegten Struktur.
Für die Angabe, ob die Waren in Containern befördert werden, sind die in Titel II für D.E. 7/2 "Container" festgelegten Codes zu verwenden.

7/2

Container

n1

Ja

1x

 

 

7/3

Nummer der Beförderung

an..17

Nein

9x

 

 

7/4

Verkehrszweig an der Grenze

n1

Ja

1x

 

 

7/5

Inländischer Verkehrszweig

n1

Nein

1x

 

Die in Titel II für D.E. 7/4 "Verkehrszweig an der Grenze" festgelegten Codes sind zu verwenden.

7/6

Kennzeichen des grenzüberschreitenden tatsächlichen Beförderungsmittels

Art der Identifizierung: n2 +
Kennnummer: an..35

Ja

1x

 

 

7/7

Kennzeichen des Beförderungsmittels beim Abgang

Art der Identifizierung: n2 +
Kennnummer: an..35

Ja

1x

1x

 

7/8

Staatszugehörigkeit des Beförderungsmittels beim Abgang

a2

Nein

1x

1x

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

7/9

Kennzeichen des Beförderungsmittels bei der Ankunft

Art der Identifizierung: n2 +
Kennnummer: an..35

Nein

1x

 

Für die Art der Identifizierung sind die in Titel II für D.E. 7/7 "Kennzeichen des Beförderungsmittels beim Abgang" festgelegten Codes zu verwenden.

7/10

Containernummer

an..17

Nein

9999x

9999x

 

7/11

Containergröße und Containertypen

an..10

Ja

99x

99x

 

7/12

Füllmenge des Containers

an..3

Ja

99x

99x

 

7/13

Art des Bereitstellers der Beförderungsausrüstung

an..3

Ja

99x

99x

 

7/14

Kennzeichen des grenzüberschreitenden aktiven Beförderungsmittels

Art der Identifizierung: n2 +
Kennnummer: an..35

Nein

1x

1x

Für die Art der Identifizierung sind die in Titel II für D.E. 7/7 "Kennzeichen des Beförderungs-mittels beim Abgang" festgelegten Codes zu verwenden.

7/15

Staatszugehörigkeit des grenzüberschreitenden aktiven Beförderungsmittels

a2

Nein

1x

1x

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

7/16

Kennzeichen des grenzüberschreitenden passiven Beförderungsmittels

Art der Identifizierung: n2 +
Kennnummer: an..35

Nein

999x

999x

Für die Art der Identifizierung sind die in Titel II für D.E. 7/7 "Kennzeichen des Beförderungs-mittels beim Abgang" festgelegten Codes zu verwenden.

7/17

Staatszugehörigkeit des grenzüberschreitenden passiven Beförderungsmittels

a2

Nein

999x

999x

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

7/18

Nummer des Zollverschlusses

Anzahl der Verschlüsse: n..4 +
Verschlusskennzeichen: an..20

Nein

1x 9999x

1x 9999x

 

7/19

Andere Ereignisse bei der Beförderung

an..512

Nein

1x

 

 

7/20

Kennnummer des Postbehälters

an..35

Nein

1x

 

 

8/1

Laufende Nummer des Kontingents

an6

Nein

 

1x

 

8/2

Art der Sicherheitsleistung

Art der Sicherheitsleistung: an 1

Ja

9x

 

 

8/3

Referenz der Sicherheitsleistung

Sicherheits-Referenznummer: an..24 +
Zugangscode: an..4+
Währungscode: a3 +
Betrag der Einfuhr- oder Ausfuhrabgaben und in Fällen, in denen Artikel 89 Absatz 2 Unterabsatz 1 des Zollkodex Anwendung findet, andere Abgaben: n..16,2 +
Zollstelle der Sicherheitsleistung: an8
ODER
Andere Referenz der Sicherheitsleistung:
an..35 +
Zugangscode:
an..4 +
Währungscode:
a3 +
Betrag der Einfuhr- oder Ausfuhrabgaben und in Fällen, in denen Artikel 89 Absatz 2 Unterabsatz 1 des Zollkodex Anwendung findet, andere Abgaben:
n..16,2 +
Zollstelle der Sicherheitsleistung:
an8

Nein

99x

 

Für die Währung sind die ISO-Alpha-3-Währungscodes (ISO 4217) zu verwenden. Die Kennung der Zollstelle richtet sich nach der für D.E. 5/6 "Bestimmungszollstelle (und Land)" festgelegten Struktur.

8/4

Sicherheitsleistung nicht gültig für

a2

Nein

99x

 

Der für D.E. 3/1 "Ausführer" festgelegte Ländercode ist zu verwenden.

8/5

Art des Geschäfts

n..2

Nein

1x

1x

Die einstelligen Codes in Spalte A der in Artikel 10 Absatz 2 der Verordnung (EG) Nr. 113/2010 der Kommission 2) genannten Liste (1) sind zu verwenden. Werden papiergestützte Zollanmeldungen verwendet, wird diese Ziffer im linken Teil des Feldes Nr. 24 eingetragen.
Die Mitgliedstaaten können gegebenenfalls vorsehen, dass eine zweite Ziffer aus Spalte B der genannten Liste einzutragen ist. Werden papiergestützte Zollanmeldungen verwendet, ist die zweite Ziffer im rechten Teil des Feldes Nr. 24 einzutragen.

8/6

Statistischer Wert

n..16,2

Nein

 

1x

 

8/7

Abschreibung

Art des Dokuments
(EU-Codes): a1+an3
ODER
(Ländercodes): n1+an3
Dokumentenkennung: an..35 +
Name der erteilenden Behörde: an..70 +
Geltungsdauer: an8 (JJJJMMTT) +
Maßeinheit und Qualifikator, falls zutreffend: an..4+
Menge: an..16,6

Nein

 

99x

Es sind die in TARIC festgelegten Maßeinheiten zu verwenden.

1) ABl. Nr. L 328 vom 28.11.2012 S. 7.

2) Verordnung (EU) Nr. 113/2010 der Kommission vom 9. Februar 2010 zur Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 471/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates über Gemeinschaftsstatistiken des Außenhandels mit Drittländern hinsichtlich der Abdeckung des Handels, der Definition der Daten, der Erstellung von Statistiken des Handels nach Unternehmensmerkmalen und Rechnungswährung sowie besonderer Waren oder Warenbewegungen (ABl. Nr. L 37 vom 10.02.2010 S. 1).