Suchbegriffe anzeigen Änderungen anzeigen
  • Abschnitt:
  • <
  • 1
  • /
  • ...
  • /
  • 30
  • /
  • 31
  • /
  • 32
  • /
  • ...
  • /
  • 102
  • >
Richtlinie des BMF vom 17.07.2006, BMF-010313/0044-IV/6/2007 gültig ab 17.07.2006

ZK-0612, Arbeitsrichtlinie "Zollanmeldung im Informatikverfahren"

  • Titel IV - Bemerkungen zu den Angaben in der Zollanmeldung
  • Abschnitt I - Ausfuhr/Versendung

Datengruppe Ortsangaben (Loc, 1x, P)

Datenfeld

Nachricht-Feld

Format

Codeliste

SAD-Feld

Art

Versendungs-/ Ausfuhrlandcode

Disp

a2

TC_10000

15a

A

Beschreibung:

Die Angabe des Ausfuhrland-Codes ist obligatorisch, sofern der Ausführer seinen Sitz nicht im Anwendungsgebiet hat; nicht anzugeben jedoch bei der Wiederausfuhr im Anschluss an ein Zolllagerverfahren.

Für die Ausfuhrförmlichkeiten ist der "tatsächliche Ausfuhrmitgliedstaat" derjenige, von dem aus die Waren ursprünglich im Hinblick auf ihre Ausfuhr versandt wurden, wenn der Ausführer seinen Sitz nicht im Ausfuhrmitgliedstaat hat. Ausfuhrmitgliedstaat und tatsächlicher Ausfuhrmitgliedstaat sind identisch, wenn kein weiterer Mitgliedstaat betroffen ist.

Es ist der Ländercode anzugeben, der für den Mitgliedstaat, aus dem die Waren ausgeführt (oder ggf. versandt) werden, vorgesehen ist.

Beispiel:

AT - Österreich

 

Datenfeld

Nachricht-Feld

Format

Codeliste

SAD-Feld

Art

Bestimmungslandcode

Dest

a2

TC_10000

17a

A

Beschreibung:

Es ist der vorgesehene Ländercode für das letzte zum Zeitpunkt der Ausfuhr bekannte Bestimmungsland, in das die Waren ausgeführt werden sollen, anzugeben.

Der Code ist bei der Wiederausfuhr im Anschluss an ein Zolllagerverfahren nicht erforderlich.

Beispiel:

BG - Bulgarien

 

Datenfeld

Nachricht-Feld

Format

Codeliste

SAD-Feld

Art

Zugelassener Warenort Code

GdsLocAuth

an..17

30

A

Beschreibung:

Einzutragen ist der Warenort, der vom Zollamt zugelassen wurde und an dem die Waren beschaut werden können, mit dem diesem Warenort in der betreffenden Bewilligung zugewiesene Code (Warenort-TIN).

Beispiel:

AT0931234567890

 

Datenfeld

Nachricht-Feld

Format

Codeliste

SAD-Feld

Art

Amtsplatz

CustPlc

an..17

EC_10000

30

A

Beschreibung:

Im Falle der Erfüllung der Ausführförmlichkeiten am Amtsplatz ist der Code für die betreffende Zollstelle zu verwenden.

Dieses Datenfeld ist im vereinfachten Verfahren nicht zu verwenden.

Beispiel:

AT600000 - Zollamt Salzburg

 

Datenfeld

Nachricht-Feld

Format

Codeliste

SAD-Feld

Art

Lagertype

WarTy

a1

NC_19000

49

A

Beschreibung:

Das Datenfeld ,Lagertype', ist bei der Überführung von Waren mit Vorfinanzierung in ein Zolllager im Hinblick auf ihre Ausfuhr und bei der Wiederausfuhr im Anschluss an ein Zolllagerverfahren sowie bei der Überführung in ein Zollverfahren zur Beendigung des Zolllagerverfahrens zu verwenden.

Anzugeben ist der Typ des Lagers unter Verwendung der für diesen Zweck vorgesehenen Codes.

Beispiel:

C - Zolllager Typ C

 

Datenfeld

Nachricht-Feld

Format

Codeliste

SAD-Feld

Art

Lagerland

WarCtry

a2

TC_10000

49

A

Beschreibung:

Das Datenfeld ,Lagerland', ist bei der Überführung von Waren mit Vorfinanzierung in ein Zolllager im Hinblick auf ihre Ausfuhr und bei der Wiederausfuhr im Anschluss an ein Zolllagerverfahren sowie bei der Überführung in ein Zollverfahren zur Beendigung des Zolllagerverfahrens auszufüllen.

Anzugeben ist der Ländercode des Mitgliedstaates, der die Bewilligung des Lagers erteilt hat.

Beispiel:

AT - Österreich

 

Datenfeld

Nachricht-Feld

Format

Codeliste

SAD-Feld

Anz.

Art

Bezeichnung des Lagers

War

an..17

49

A

Beschreibung:

Dieses Datenfeld ist bei der Überführung von Waren mit Vorfinanzierung in ein Zolllager im Hinblick auf ihre Ausfuhr und bei der Wiederausfuhr im Anschluss an ein Zolllagerverfahren sowie bei der Überführung in ein Zollverfahren zur Beendigung des Zolllagerverfahrens zu verwenden.

Anzugeben ist die bei der Erteilung der Zolllagerbewilligung für das betreffende Zolllager vergebene Kennnummer.

Beispiel:

AT0931234567890