Suchbegriffe anzeigen Änderungen anzeigen
  • Abschnitt:
  • <
  • 1
  • /
  • ...
  • /
  • 15
  • /
  • 16
  • /
  • 17
  • /
  • ...
  • /
  • 49
  • >
Richtlinie des BMF vom 27.01.2017, BMF-010313/0750-IV/6/2016 gültig ab 27.01.2017

ZK-2260, Arbeitsrichtlinie Versand

  • 2. Carnet TIR Verfahren

2.17. Code-System für die Meldung von Mängeln in der Zulassungsbescheinigung (Verschlussanerkenntnis)

Das einheitliche System besteht aus einem vierstelligen Zifferncode.

Der Code unterscheidet im Frachtraum sechs verschiedene Bereiche: Linke Seite, rechte Seite, Boden, Dach, Stirnwand, Rückwand. Darüber hinaus wird der Frachtraum in Längsrichtung (Fahrtrichtung) in drei gesonderte Abschnitte eingeteilt: Vorne, Mitte, hinten. Stirn- und Rückwand werden nicht weiter unterteilt, da die zu untersuchenden Bereiche recht klein sind.

A. Erste Ziffer

Die erste Ziffer gibt den betreffenden Teil des Frachtraums an:

1xxx

Linke Seite (von der Fahrzeugrückseite aus)

2xxx

Rechte Seite (von der Fahrzeugrückseite aus)

3xxx

Dach

4xxx

Boden

5xxx

Stirnwand

6xxx

Rückwand

7xxx

Mangel betrifft den gesamten Frachtraum

8xxx

Mangel bezieht sich auf TIR-Zollseil

9xxx

Probleme mit der Zulassungsbescheinigung

0xxx

Sonstige, nicht genannte Probleme

 

Mängelkennzeichnung LKW Aufleger, Darstellung laut Code-System, erste Ziffer

 

1xxx =

2xxx=

3xxx=

4xxx=

5xxx

6xxx =

linke Seite

rechte Seite

Dach

Boden

Stirnwand

Rückwand

 

B. Zweite Ziffer

Die zweite Ziffer gibt den betreffenden Abschnitt in Längsrichtung an:

x0xxNicht zutreffend (zB Probleme mit der Zulassungsbescheinigung)

x1xx

Vorne (zB 11xx = linke Seite, vorne)

x2xx

Mitte

x3xx

Hinten

x4xx

Die gesamte Fläche ist betroffen

 

LKW Aufleger Seitenansicht, Darstellung laut Code-System, zweite Ziffer 

Vorne

Mitte

Hinten

C. Letzte zwei Ziffern

Die letzten beiden Ziffern stehen für den eigentlichen Mangel. Die folgenden Mängel werden in der Praxis am häufigsten angetroffen:

1.

Probleme mit dem Boden

11

Boden ist nicht von innen befestigt

12

Boden ist nicht durch selbstschneidende Schrauben oder Nieten gesichert

13

Lücke zwischen Bodenplatten

19

Sonstiges Problem

2.

Probleme mit Türen und anderen Verschließungssystemen (zB Absperrhähne, Mannlochdeckel, Flansche)

21

Scharnier unzureichend oder nicht sicher befestigt

22

Sperrvorrichtung unzureichend oder nicht sicher

23

Vorrichtung, an der Zollverschlüsse angebracht werden können, ist nicht gesichert oder so konstruiert, dass sich die Tür ohne Verletzung des Zollverschlusses öffnen lässt

24

Durch Delle/Knick entsteht eine Öffnung

25

Scharniere beschädigt/zerbrochen/ausgerissen

26

Türen oder andere Verschließungssysteme passen nicht

29

Sonstiges Problem

3.

Probleme bei Fahrzeugen mit Kofferaufbau, Tanklastwagen usw. (Metall)

31

Verbindungsteile sind weder mit selbstschneidenden Schrauben oder Nieten ausgeführt noch verschweißt

32

Verbindungsteile sind zerbrochen

33

Durch Delle/Knick in der Hülle entsteht eine Öffnung

34

Loch

39

Sonstiges Problem

4.

Probleme bei Frachträumen mit Planen

41

Metall-/Sicherungsring/Öse fehlt oder defekt

42

Falsches Ösenmodell

43

Unsachgemäße Reparatur (Nähte zu knapp, Reparatur mit ungeeignetem Material usw.)

44

Plane überlappt nicht ausreichend

45

Riss/Loch in der Plane

46

Plane aus ungeeignetem Material

49

Sonstiges Problem

5.

Probleme bei Fahrzeugen mit Schiebeplanen

51

Durch Verformungen der Metallspriegel der Schiebeplanen können Öffnungen entstehen

52

Unsachgemäße Reparatur der Schiebeplanen (Nähte zu knapp, Reparatur mit ungeeignetem Material usw.)

53

Schiebeplanen aus ungeeignetem Material

54

Riss/Loch in Schiebeplanen

55

Horizontale Öffnung zwischen Schiebeplanen und fixen Teilen ist größer als 10 mm

59

Sonstiges Problem

6.

Probleme mit dem Schiebedach (Reserviert für künftige Verwendung)

7.

Probleme mit Zurrmitteln, Planenverschlusssystem und Befestigungsmitteln

71

Ungeeignete Zurrmittel

72

Ungeeignete Befestigungsmittel

73

Ungeeignetes Planenverschlusssystem

74

Zurrmittel, Planenverschlusssystem und Befestigungsmittel nicht ausreichend mit TIR-Zollseil gesichert

75

Riemen fehlt, zu locker, defekt oder aus ungeeignetem Material

76

Sonstiges Problem

8.

Probleme mit Befestigungsseil (TIR-Zollseil)

81

(Gesamtes) Befestigungsseil defekt

82

Endstück des Befestigungsseils defekt

83

Befestigungsseil aus ungeeignetem Material (dehnbar)

84

Befestigungsseil zu lang

85

Befestigungsseil besteht aus zwei (oder mehr) Stücken

89

Sonstiges Problem

9.

Probleme mit der Zulassungsbescheinigung

91

Zulassungsbescheinigung unbrauchbar (dh. zerrissen oder Text/Aufdruck nicht lesbar usw.)

92

Zulassungsbescheinigung ist abgelaufen

93

Fahrzeug kann nicht anhand der Zulassungsbescheinigung identifiziert werden (dh. Fotos, Nummernschild oder Fahrgestellnummer stimmen nicht mit dem gestellten Fahrzeug überein)

99

Sonstiges Problem

 

LKW Aufleger Seitenansicht, Darstellung laut Code-System, letzte beide Ziffern 

Entspricht ein Behälter nicht mehr den Bestimmungen seiner Zulassung gemäß Anlage 7 des Zollabkommens über den internationalen Warentransport mit Carnets TIR, so darf er zur Warenbeförderung unter Raumverschluss erst wieder nach bestimmungsgemäßer Instandsetzung verwendet werden.

Sonderregelung für Schiebeplanenfahrzeuge

Für Schiebeplanenfahrzeuge, die nicht den technischen Bestimmungen der Anlage 2 des Zollabkommens über den internationalen Warentransport mit Carnets TIR (Straßenfahrzeuge), oder der Anlage 7 des Zollabkommens über den internationalen Warentransport mit Carnets TIR (Behälter) entsprechen, darf kein Verschlussanerkenntnis/Zulassungsbescheinigung ausgestellt werden.

Wurden für Fahrzeuge/Behälter mit Schiebeplanen, die nicht den genannten Bestimmungen entsprechen, Verschlussanerkenntnisse/Zulassungsbescheinigungen erteilt, so sind diese bei der nächsten Verlängerung derselben einzuziehen. Nur wenn eine Umrüstung der Fahrzeuge auf die geltenden technischen Bedingungen erfolgt ist, wird ein neues Verschlussanerkenntnis/Zulassungsbescheinigung erteilt.