Richtlinie des BMF vom 01.05.2011, BMF-010311/0054-IV/8/2011 gültig von 01.05.2011 bis 17.08.2011

VB-0820, Arbeitsrichtlinie Gefährliche Chemikalien

Anlage 32

Liste der gefährlichen Chemikalien und ErzeugnisseArtikel, geordnet nach den Positionen der Kombiniertenfür die ein Ausfuhrverbot gilt
Nomenklatur(Anhang V der Verordnung (EG) Nr. 689/2008)

Teil 1

Zur leichteren Handhabung der unterschiedlichen Verbote und Beschränkungen für gefährlichen Chemikalien und ErzeugnissePersistente organische Schadstoffe, sind in der nachstehenden, der Gliederung der Kombinierten Nomenklatur folgenden Aufstellung in der Spalte "Anhang" der jeweils zutreffende Anhang der Verordnung (EG) Nr. 689/2008wie sie im Stockholmer Übereinkommen über persistente organische Schadstoffe, Anhänge A und in der Spalte "Ausfuhr" die für die jeweiligen Waren in Betracht kommenden Ausfuhrverbote und -beschränkungen angeführt.B, aufgeführt sind, gemäß den dortigen Bestimmungen

Hinweis: In der nachstehenden Aufstellung sind die KN-Codes zur leichteren Identifizierung der von der der Verordnung (EG) Nr. 689/2008 betroffenenAusfuhrverbotene Chemikalien bis zur 10. Stelle unterteilt, sofern dies möglich ist. Dadurch wird die Regelung, dass die Warennummer bei Ausfuhr maximal 8-stellig sein darf, jedoch nicht berührt! Teil 1

Warenkatalog

KN-Code

Warenbeschreibung

Anhang

Ausfuhr

 

2524 10

Krokydolith

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2524 90

andere Asbestfasern

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2707 91

Kreosotöle

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2833 29 80

Thalliumsulfat

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

Beschreibung der Chemikalien/Artikel, die unter ein Ausfuhrverbot fallen

2852

Anorganische oder organische Verbindungen von Quecksilber, ausgenommen Amalgame

I (Anlage 1)

BeschränkungZusätzliche Angaben, sofern relevant (Abschnitt 2.3.z. B. Bezeichnung der Chemikalie, EG-Nr., CAS-Nr. usw.)

 

2902 20

Benzol

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2903 13

Chloroform (Trichlormethan)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2903 14

Kohlenstofftetrachlorid (Tetrachlorkohlenstoff)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2903 15

Ethylendichlorid (ISO) (1,2-Dichlorethan)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2903 19 10

1,1,1-Trichlorethan (Methylchloroform)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2903 19 80

Hexachlorethan

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2903 29Aldrin

1,3EG-DichlorpropenNr. 206-215-8, CAS-Nr. 309-00-2, KN-Code 2903 52 00

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2903 31

Ethylendibromid (ISO) (1,2-Dibromethan)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2903 51Chlordan

1,2,3,4,5,6EG-Hexachlorcyclohexan (HCH (ISO))Nr. 200-349-0, einschließlich LindanCAS-Nr. 57-74-9,
(ISO, INN)KN-Code 2903 52 00

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2903 52

Aldrin (ISO), Chlordan (ISO) und Heptachlor (ISO)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

Chlordecon

 

V (Anlage 2)

Verbot (EG-Nr. 205-Abschnitt 2.2.)601-3, CAS-Nr. 143-50-0,
KN-Code 2914 70 00

 

2903 59 80 20Dieldrin

Hexachlorcyclopentadien (Mirex)

V (Anlage 2)

Verbot (EG-Nr. 200-Abschnitt 2.2.)484-5, CAS-Nr. 60-57-1,
KN-Code 2910 40 00

 

2903 62

Hexachlorbenzol (ISO) und DDT (ISO) (Clofenotan (INN), 1,1,1-Trichlor-2,2-bis (4p-chlorphenyl)ethan)

I (Anlage 1)

Beschränkung (EG-Nr. 200-Abschnitt 2.3.)024-3, CAS-Nr. 50-29-3,
KN-Code 2903 62 00

 

Endrin

EG-Nr. 200-775-7, CAS-Nr. 72-20-8,
KN-Code 2910 90 00

 

Heptachlor

EG-Nr. 200-962-3, CAS-Nr. 76-44-8,
KN-Code 2903 52 00

 

Heptabromdiphenylether C12H3Br7O

 

V (EG-Nr. 273-Anlage 2)031-2, CAS-Nr. 68928-80-3 und weitere,
KN-Code 2909 30 38

Verbot (Abschnitt 2.2.)

ex

Hexabrombiphenyl

EG-Nr. 252-994-2,
CAS-Nr. 36355-01-8,
KN-Code 2903 69 90 90

Polybromierte Biphenyle (PBB)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

Hexabromdiphenylether C12H4Br6=

Polychlorierte Biphenyle (PCB)

I (Anlage 1)

Beschränkung (EG-Nr. 253-Abschnitt 2.3.)058-6,
CAS-Nr. 36483-60-0 und weitere,
KN-Code 2909 30 38

 

 

 

V (Anlage 2)

Verbot (Abschnitt 2.2.)

 

 

Polychlorierte Terphenyle (PCT)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2904 20 00 90

4-Nitrobiphenyl

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2904 90 95

Sulfohalogenderivate

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2904 90 95 10

Quintozen (ISO)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2904 90 85 90

Tecnazen (ISO)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2906 29 00

Dicofol

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2906 29 00 90Hexachlorbenzol

Dicofol mit < 78 % pEG-Nr. 200-273-9, p'CAS-Dicofol oder Nr. 118-74-1 g/kg DDT und mit DDT verwandte Verbindungen, KN-Code 2903 62 00

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2907 13Hexachlorcylohexane, einschließlich Lindan

Nonylphenole CEG-Nr. 2006H4(OH)C-401-29H, 20619-270-8,
CAS-Nr. 58-89-9, 319-84-6, 319-85-7,
KN-Code 2903 51 00

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2908 11

Pentachlorphenol (ISO)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2908 91Mirex

Dinoseb (ISO) und seine Salze

I (Anlage 1)

Beschränkung (EG-Nr. 219-Abschnitt 2.3.)196-6, CAS-Nr. 2385-85-5, KN-Code 2903 59 80

ex

2908 99 Pentabromdiphenylether C1290 H590Br5O

DinitroEG-ortho-cresol (DNOC)Nr. 251-084-2 und seine weitere,
Salze (z.BCAS-Nr. Ammonium32534-, Kalium81-9 und Natriumsalze)weitere,
KN-Code 2909 30 31

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Dinoterb

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2909 30 31

Pentabromdiphenylether

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2909 30 38 90

Octabromdiphenylether

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2909 30 90 90

Nitrofen

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2910 10 00

Oxiran (Ethylenoxid)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2910 40 00

Dieldrin (ISO, INN)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

 

V (Anlage 2)

Verbot (Abschnitt 2.2.)

ex

2910 90 00 90

Endrin

V (Anlage 2)

Verbot (Abschnitt 2.2.)

 

2914 61 00 00

Anthrachinon

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2914 70 00 90

Chlordecon

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2915 36

Dinosebacetat

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2916 19 50

Binapacryl (ISO)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2916 20 00 90

Permethrin

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2916 39 00 90

Acifluorfen

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2918 18

Chlorbenzilat (ISO)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2918 19 98

Flurenol

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2918 91Pentachlorbenzol

2,4,5EG-T (ISO)Nr. 210-172-5,
(2,4,5CAS-Nr. 608-Trichlorphenoxyessigsäure)93-5,
ihre Salze und EsterKN-Code 2903 69 90

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2918 99 90

2-Naphthyloxyessigsäure

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2919 10

Tris(2,3-dibrompropyl)phosphat

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2919 90 90 90

Chlorfenvinphos

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Dichlorvos

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2920 11

Parathion (ISO) und Parathionmethyl (ISO) (Methylparathion)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2920 19 00 10

Fenitrothion

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2920 90 10 90

Dinobuton

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2920 90 85 90

Endosulfan

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2921 19 99

2-Aminobutan

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2921 43 00

Trifluralin

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2921 45 00 90

2-Naphthylamin (Naphthalen-2-amin) und seine Salze

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2921 49 00

Butralin

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2921 49 00 90

4-Aminobiphenyl (Biphenyl-4-amin) und seine Salze

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2921 59 90 90

Benzidin und seine Salze, Benzidinderivat

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2919 90 00

Endosulfan

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2924 12 00

Fluoracetamid (ISO), Monocrotophos (ISO) und Phosphamidon (ISO)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2924 21 90 90

Metoxuron

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Monuron

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2924 29 98 10

Alachlor (ISO)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2924 29 98 30

Propachlor (ISO)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2924 29 98 99

Carbaryl

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Propham

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Propanil

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2925 19 95

Procymidon

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2925 21

Chlordimeform (ISO)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2925 29 00 90

Amitraz

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Iminoctadin

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2926 90 95 90

Cyhalothrin

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Fenpropathrin

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Fenvalerat

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2928 00 90 90

Monolinuron

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2930 20 00 90

Cartap

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Ferbam

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Pebulat

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Zineb

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2930 30 00

Verstäubbare Pulverformulierungen mit einer Kombination aus:
mindestens 7 % Benomyl,
mindestens 10 % Carbofuran und
mindestens 15 % Thiram

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2930 50

Captafol (ISO) und Methamidophos (ISO)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2930 90 99 99

Acephat

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Aldicarb

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Bensultap

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Cadusafos

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Chlormephos

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Ethion

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Fenthion

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Malathion

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Methomyl

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Omethoat

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Oxydemetonmethyl

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Terbufos

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Tolyfluanid

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Tolyfluanid

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Thiodicarb

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Vamidothion

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2931 00 99

DBB (Di-μ-oxo-di-n-butylstannioydroxyboran)/Dibutylzinnhy-drogenborat)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Fentinacetat

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Fentinhydroxid

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Trichlorfon

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Alle Tributylzinn-Verbindungen, einschließlich Tributylzinnoxid, Tributylzinnfluorid, Tributylzinnmethacrylat, Tributylzinnbenzoat, Tributylzinnchlorid, Tributylzinnlinoleat, Tributylzinnaphthenat

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Zinnorganische Dreifachverbindungen, ausgenommen Tributylzinnverbindungen

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Bleitetraethyl

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Bleitetramethyl

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2932 29 85 90

Coumafuryl

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2932 99 85 90

Furathiocarb

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Benfuracarb

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2933 39 99 90

Paraquat

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Paraquat

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2933 59 10

Diazinon (ISO)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

29 33 59 95

Flurprimidol

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2933 59 95 90

Crimidin

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Fenarimol

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Fenarimol

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Pyrazophos

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2933 69 10

Atrazine (ISO), Simazin (ISO)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2933 69 80 40

Cyanazin (ISO)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2933 69 80 60

Hexazinone (ISO)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2933 69 80 90

Ametryn

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2933 99 80

Diniconazol-M

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2933 99 80 45

a)Maleinsäurehydrazid und seine Salze außer Cholin-, Kalium-und Natriumsalze;

b)Cholin-, Kalium-und Natriumsalze von Maleinsäurehydrazid mit über 1 mg/kg freiem Hydrazin, ausgedrückt auf der Grundlage des Säureäquivalent

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2933 99 80 90

Azinphos-ethyl

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Azinphosmethyl

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Chlorfenapyr

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Tri(aziridin-1-yl)phosphinoxid (1,1',1'-phosphoryltriaziridin)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Triazophos

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2934 99 90

Tricyclazol

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

2934 99 90 35

Dimethenamid (ISO)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2934 99 90 90

Chinomethionat

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Chlozolinat

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Isoxathion

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Methidathion

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Phosalon

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Thiocyclam

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Tridemorph

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Vinclozolin

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2936 29 00

Calciferol

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Cholecalciferol

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2938 90 90

Scillirosid

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2939 99 00

Strychnin

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

2939 99 00 00

Nikotin

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

3206 49 30

Pigmente und Zubereitungen auf der Grundlage von Cadmiumverbindungen

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

3401

Quecksilberhaltige kosmetische Seifen

V (Anlage 2)

Verbot (Abschnitt 2.2.)

ex

3402 13 Tetrabromdiphenylether C1200 H690Br4O

Nonylphenolethoxylate (CEG-Nr. 254-7872H4O)nC-215H und24O weitere,
CAS-Nr. 40088-47-9 und weitere,
KN-Code 2909 30 38

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

3807 00 90

Kreosot und mit Kreosot verwandte Stoffe

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

3808 50

Erzeugnisse im Sinne der Unterpositions-Anmerkung 1 zum Kapitel 38, die Toxaphen (Camphechlor) sowie seine Salze enthalten

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

 

V (Anlage 2)

Verbot (Abschnitt 2.2.)

 

 

andere Erzeugnisse im Sinne der Unterpositions-Anmerkung 1 zum Kapitel 38

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

3808 91 20

Insektizide, Pentachlorphenol und seine Salze und Ester enthaltend

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

3808 91 90 90Toxaphen (Camphechlor)

InsektizideEG-Nr. 232-283-3, DinitroCAS-ortho-cresol (DNOC) und seine Salze (zNr. B. Ammonium8001-35-2, KaliumKN- und Natriumsalze) enthaltendCode 3808 50 00

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

3808 92 30

Verstäubbare Pulverformulierungen mit einer Kombination aus:
mindestens 7 % Benomyl,
mindestens 10 % Carbofuran und
mindestens 15 % Thiram

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

3808 92 90 90

Fungizide, Dinitro-ortho-cresol (DNOC) und seine Salze (z. B. Ammonium-, Kalium- und Natriumsalze) enthaltend

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Fungizide, Pentachlorphenol und seine Salze und Ester enthaltend

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Verstäubbare Pulverformulierungen mit einer Kombination aus:
mindestens 7 % Benomyl,
mindestens 10 % Carbofuran und
mindestens 15 % Thiram

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

3808 93 27 90

Herbizide, Keimhemmungsmittel und Pflanzenwuchsregulatoren, Dinitro-ortho-cresol (DNOC) und seine Salze (z. B. Ammonium-, Kalium- und Natriumsalze) enthaltend

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Herbizide, Keimhemmungsmittel und Pflanzenwuchsregulatoren, Pentachlorphenol und seine Salze und Ester enthaltend

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

3808 94 20

Desinfektionsmittel, Pentachlorphenol und seine Salze und Ester enthaltend

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

3808 99 10

Rodentizide, Pentachlorphenol und seine Salze und Ester enthaltend

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

3808 99 90

Waren dieser Position, Pentachlorphenol und seine Salze und Ester enthaltend

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

verstäubbare Pulverformulierungen mit einer Kombination aus:
mindestens 7 % Benomyl,
mindestens 10 % Carbofuran
und mindestens 15 % Thiram

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

3811 11 10

Bleitetraethyl

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

3811 11 90

Bleitetramethyl

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

3824 81

Oxiran (Ethylenoxid ) enthaltend

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

3824 82

Polybromierte Biphenyle (PBB)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Polychlorierte Biphenyle (PCB)

I (EG-Nr. 215-Anlage 1)648-1 und weitere,
CAS-Nr. 1336-36-3 und weitere,
KN-Code 2903 69 90

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

 

Polychlorierte Terphenyle (PCT)

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

3824 83

Tris (2,3-dibrompropyl) phosphat enthaltend

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

ex

3824 90 97 99

Zineb

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

6811 40

Waren dieser Unternummer

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

6812

Bearbeitete Asbestfasern; Mischungen auf der Grundlage von Asbest oder auf der Grundlage von Asbest und Magnesiumcarbonat; Waren aus solchen Mischungen oder aus Asbest (z. B. Garne, Gewebe, Kleidung, Kopfbedeckungen, Schuhe, Dichtungen), auch bewehrt, ausgenommen Waren der Position 6811 oder 6813

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

6813 20

Waren dieser Unternummer

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

 

8107

Cadmium und Waren daraus, einschließlich Abfälle und Schrott

I (Anlage 1)

Beschränkung (Abschnitt 2.3.)

Teil 2

Andere Chemikalien als persistente organische Schadstoffe, wie sie im Stockholmer Übereinkommen über persistente organische Schadstoffe, Anhänge A und B, aufgeführt sind, gemäß den dortigen Bestimmungen

Ausfuhrverbotene Chemikalien - Teil 2

Beschreibung der Chemikalien/Artikel, die unter ein Ausfuhrverbot fallen

Zusätzliche Angaben, sofern relevant (z. B. Bezeichnung der Chemikalie, EG-Nr., CAS-Nr. usw.)

Quecksilberhaltige kosmetische Seifen

KN-Codes 3401 11 00, 3401 19 00, 3401 20 10, 3401 20 90, 3401 30 00

Metallisches Quecksilber und Gemische aus metallischem Quecksilber und anderen Stoffen, einschließlich Quecksilberlegierungen mit einer Quecksilberkonzentration von mindestens 95 Massenprozent

CAS-Nr. 7439-97-6
KN-Code 2805 40

Quecksilberverbindungen, ausgenommen zu Zwecken der Forschung und Entwicklung, Medizin und Analyse ausgeführte Verbindungen

Zinnobererz, Quecksilber-(I)-Chlorid (Hg2Cl2, CAS Nr. 10112-91-1), Quecksilber-(II)-Oxid (HgO, CAS Nr. 21908-53-2); KN-Code 2852 00 00