Richtlinie des BMF vom 01.01.2012, BMF-010311/0130-IV/8/2011 gültig von 01.01.2012 bis 29.12.2013

VB-0221, Arbeitsrichtlinie Drogenausgangsstoffe

Anlage 1

Liste der Drogenausgangsstoffe

1. Anhang zur Verordnung (EG) Nr. 111/2005

Drogenausgangsstoffe der Kategorie 1

Stoff

KN-Bezeichnung
(falls abweichend)

KN-Code (1)

CAS-Nr. (2)

1-Phenyl-2-propanon

Phenylaceton

 

2914 31 00

103-79-7

N-Acetylanthranilsäure

2-Acetamidobenzoesäure

 

2924 23 00

89-52-1

Isosafrol (cis + trans)

 

 

2932 91 00

120-58-1

3,4-Methylendioxyphenyl-propan-2-on

1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)propan-2-on

 

2932 92 00

4676-39-5

Piperonal

 

 

2932 93 00

120-57-0

Safrol

 

 

2932 94 00

94-59-7

Ephedrin

 

 

2939 41 00

299-42-3

Pseudoephedrin

 

 

2939 42 00

90-82-4

Norephedrin

 

ex

2939 49 00 (*)

14838-15-4

Ergometrin

 

 

2939 61 00

60-79-7

Ergotamin

 

 

2939 62 00

113-15-5

Lysergsäure

 

 

2939 63 00

82-58-6

Die Stereoisomere der in dieser Kategorie aufgeführten Stoffe mit Ausnahme von Cathin (3), sofern das Bestehen solcher Formen möglich ist.

Die Salze der in dieser Kategorie aufgeführten Stoffe, soweit das Bestehen solcher Salze möglich ist und es sich nicht um Salze des Cathins handelt.

(1)ABl. Nr. L 290 vom 28.10.2002, S. 1.

(2)Die CAS-Nr. ist die Registriernummer des "Chemical Abstracts Service", bei der es sich um eine eindeutige Codierung für jeden Stoff und seine Struktur handelt. Jedes Isomer und jedes Salz jedes Isomers erhalten eine eigene CAS-Nr. Daher weichen die CAS-Nummern für die Salze der oben genannten Stoffe von den angegebenen Nummern ab.

(3) Auch (+)-Norpseudoephedrin genannt, KN-Code 2939 43 00, CAS-Nr. 492-39-7.

(*) Hinweis: Ab 1. Jänner 2012 lautet der KN-Code "2939 44 00"

Drogenausgangsstoffe der Kategorie 2

Stoff

KN-Bezeichnung
(falls abweichend)

KN-Code (1)

CAS-Nr. (2)

Essigsäureanhydrid

 

 

2915 24 00

108-24-7

Phenylessigsäure

 

 

2916 34 00

103-82-2

Anthranilsäure

 

 

2922 43 00

118-92-3

Piperidin

 

 

2933 32 00

110-89-4

Kaliumpermanganat

 

 

2841 61 00

7722-64-7

Die Salze der in dieser Kategorie aufgeführten Stoffe, soweit das Bestehen solcher Salze möglich ist.

(1)ABl. Nr. L 290 vom 28.10.2002, S. 1.

(2)Die CAS-Nr. ist die Registriernummer des "Chemical Abstracts Service", bei der es sich um eine eindeutige Codierung für jeden Stoff und seine Struktur handelt. Jedes Isomer und jedes Salz jedes Isomers erhalten eine eigene CAS-Nr. Daher weichen die CAS-Nummern für die Salze der oben genannten Stoffe von den angegebenen Nummern ab.

Drogenausgangsstoffe der Kategorie 3

Stoff

KN-Bezeichnung
(falls abweichend)

KN-Code (1)

CAS-Nr. (2)

Salzsäure

Chlorwasserstoff (Salzsäure)

 

2806 10 00

7647-01-0

Schwefelsäure

 

 

2807 00 10 (*)

7664-93-9

Toluol

 

 

2902 30 00

108-88-3

Ethylether

Diethylether

 

2909 11 00

60-29-7

Aceton

 

 

2914 11 00

67-64-1

Methylethylketon

Butanon

 

2914 12 00

78-93-3

(1)ABl. Nr. L 290 vom 28.10.2002, S. 1.78-93-3

(2)Die CAS-Nr. ist die Registriernummer des "Chemical Abstracts Service", bei der es sich um eine eindeutige Codierung für jeden Stoff und seine Struktur handelt. Jedes Isomer und jedes Salz jedes Isomers erhalten eine eigene CAS-Nr. Daher weichen die CAS-Nummern für die Salze der oben genannten Stoffe von den angegebenen Nummern ab.

(*) Hinweis: Ab 1. Jänner 2012 lautet der KN-Code "ex 2807 00 00"

2. Synonyme von Drogenausgangsstoffen

Die Drogenausgangsstoffe kommen auch unter anderen kommerziellen oder wissenschaftlichen Bezeichnungen in den Handel, von denen die wichtigsten in der nachstehenden Tabelle angeführt sind.

Drogenausgangsstoffe der Kategorie 1

Drogenausgangsstoff

Synonyme

1-Phenyl-2-propanon

  • Phenylaceton
  • Phenylpropanon-2-on
  • Phenyl-2-propanon
  • 1-Phenylpropynon-2-on
  • 1-Phenyl-2-oxopropan
  • Benzolmethylceton (BMC, BMK)

N-Acetylanthranilsäure

  • 2-Acetamidobenzoesäure
  • 2-Acetylaminobenzoesäure
  • o-Acetylaminobenzoesäure

Isosafrol (cis + trans)

  • 5-Prop-1-enyl-1,3-benzodioxol
  • 1,2-Methylendioxy-4-prop-1-enylbenzol

3,4-Methylendioxyphenyl-propan-2-on

  • 1,3-Benzodioxol-5-yl-propan-2-on
  • 3,4-Methylendioxyphenylaceton
  • 3,4-Methylendioxyphenyl-2-propanon

Piperonal

  • 1,3-Benzodioxol-5-carbaldehyd
  • Protocatechualdehydmethylenether
  • 1,3-Benzodioxol-5-carboxaldehyd
  • 3,4-(Methylendioxy)-benzaldehyd
  • Heliotropin
  • Piperonylaldehyd
  • Dioxymethylenprotocatechualdehyd

Safrol

  • 5-Allyl-1,3-benzodioxol
  • 4-Allyl-1,2-methylendioxybenzol
  • 1,2-Methylendioxy-4-prop-2-enylbenzol
  • 5-Prop-2-enyl-1,3-benzodioxol

Ephedrin

  • 1-Phenyl-1-hydroxy-2-methylaminopropan
  • 2-Methylamino-1-phenyl-1-propanol

Pseudoephedrin

-

Norephedrin

-

Ergometrin

  • Ergonovin
  • Ergobasin
  • Ergotoxin
  • Ergostetrin
  • Ergotrat
  • Ergoklinin
  • Syntometrin
  • 9,10-Didehydro-N-(2-hydroxy-1-methylethyl)-6-methylergolin-8-carboxamid
  • N-(2-Hydroxy-1-methyl-ethyl)-lysergamid
  • Lysergsäure-2-propanolamid
  • Lysergsäure-2-hydroxy-1-methylethylamid
  • Hydroxypropyllysergamid
  • Basergin
  • Neofemergen
  • Cornocentin
  • Ermetrin

Ergotamin

  • 5'-Benzyl-12'-hydroxy-2'-methylergotaman-3' ,6' , 18-trion
  • Ergotaman-3' ,6' ,18-trion,12'-hydroxy-2'-methyl-5'(phenylmethyl)-'12'-hydroxy-2'-methyl-5'-(phenylmethyl)ergotaman-3' ,6' ,18-trion
  • Indolo(4,3-fg)chinolin,ergotaman-3' ,6' ,18-trion-Derivat
  • 8H-Oxazolo(3,2,-a)pyrrolo(2-1-c)pyrazin, ergotaman-3' ,6' ,18-trion-Derivat
  • N-(5-(Benzyl-10b-hydroxy-2-methyl-3,6-dioxoperhydro-oxazolo(3,2-a)-pyrrolo(2,1-c)pyrazin-2-yl)D-lysergamid
  • Ergam
  • Ergat
  • Ergomar
  • Ergostat
  • Ergotaminbitartrat
  • Ergotamintartrat(2:1)
  • Ergotamini tartras
  • Ergotaman-3' ,6' ,18-trion,12'-hydroxy-2'-methyl-5'-(phenylmethyl)-,-2,3-dihydroxy-butandioat(2:1)
  • Ergotartrat
  • Etin
  • Exmigra
  • Femergin
  • Gotamintartrat
  • Gynergen
  • Lingrain
  • Lingran
  • Neo-Ergotin
  • Rigetamin
  • Secagyn
  • Secupan

Lysergsäure

  • 9,10-Amphetamin/Methamphetamindihydro-6-methyl-ergolin-8-carboxylsäure
  • Indolo(4,3-fg)chinolinsäure
  • Ergolin-8-carboxyl-Derivat
  • 4,6,6a,7,8,9-Hexahydro-7-methyl-indolo-(4,3-fg)chinolin-9-carboxylsäure
  • 9,10-Didehydro-6-methylergolin-8-carboxysäure

Drogenausgangsstoffe der Kategorie 2

Drogenausgangsstoff

Synonyme

Essigsäureanhydrid

  • Acetanhydrid
  • Essigoxid
  • Acetyloxid
  • Ethananhydrid

Phenylessigsäure

  • Benzolessigsäure-Toluolsäure

Anthranilsäure

  • o-Aminobenzosäure

Piperidin

  • Hexahydropyridin
  • Pentamethylenimin

Kaliumpermanganat

-

Drogenausgangsstoffe der Kategorie 3

Drogenausgangsstoff

Synonyme

Salzsäure

  • Chlorwasserstoff
  • Hydrogenchlorid

Schwefelsäure

-

Toluol

-

Ethylether

  • Diethylether
  • Ether
  • Ethoxyethan
  • Ethyloxid
  • Diethyloxid oder Ethyldioxid
  • Schwefelether

Aceton

  • 2-Propanon
  • Dimethylketon
  • ß-Ketopropan
  • Pyroessigsäureether

Methylethylketon (MEK)

  • Butanon oder 2-Butanon

3. Liste der Drogenausgangsstoffe, geordnet nach KN-Codes

KN-Code

Warenbezeichnung

Kategorie

 

2806 10 00

Chlorwasserstoff (Salzsäure)

3

ex

2807 00 1000

Schwefelsäure

3

 

2841 61 00

Kaliumpermanganat

2

 

2902 30 00

Toluol

3

 

2909 11 00

Diethylether (Ethylether)

3

 

2914 11 00

Aceton

3

 

2914 12 00

Butanon (Methylethylketon - MEK)

3

 

2914 31 00

Phenylaceton (Phenylpropanon-2-on)

1

 

2915 24 00

Essigsäureanhydrid

2

 

2916 34 00

Phenylessigsäure

2

 

2922 43 00

Anthranilsäure

2

 

2924 23 00

2-Acetamidobenzoesäure (N-Acetylanthranilsäure)

1

 

2932 91 00

Isosafrol (cis + trans)

1

 

2932 92 00

1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)propan-2-on

1

 

2932 93 00

Piperonal

1

 

2932 94 00

Safrol

1

 

2933 32 00

Piperidin

2

 

2939 41 00

Ephedrin

1

 

2939 42 00

Pseudoephedrin

1

ex

2939 4944 00

Norephedrin

1

 

2939 61 00

Ergometrin

1

 

2939 62 00

Ergotamin

1

 

2939 63 00

Lysergsäure

1

ex

3003

Arzneiwaren, die Drogenausgangsstoffe enthalten und so zusammengesetzt sind, dass diese Stoffe einfach verwendet oder leicht und wirtschaftlich wiedergewonnen werden können

ex

3004

Arzneiwaren, die Drogenausgangsstoffe enthalten und so zusammengesetzt sind, dass diese Stoffe einfach verwendet oder leicht und wirtschaftlich wiedergewonnen werden können

ex

3824 90 64

Mischungen, die Drogenausgangsstoffe enthalten und so zusammengesetzt sind, dass diese Stoffe einfach verwendet oder leicht und wirtschaftlich wiedergewonnen werden können

ex

3824 90 97

Mischungen, die Drogenausgangsstoffe enthalten und so zusammengesetzt sind, dass diese Stoffe einfach verwendet oder leicht und wirtschaftlich wiedergewonnen werden können

 

sowie

die Salze der aufgeführten Stoffe, mit Ausnahme der Salze von Schwefelsäure und Salzsäure, soweit das Bestehen solcher Salze möglich ist

Hinweis: Bei den angeführten KN-Codes ist die Nichterfassung von den Beschränkungen (ex-Positionen) im Feld 44 der Zollanmeldung mit dem Dokumentenartencode "7079" anzugeben