Richtlinie des BMF vom 24.02.2010, BMF-010313/0162-IV/6/2010 gültig von 24.02.2010 bis 08.11.2010

ZK-0910, Arbeitsrichtlinie Versandverfahren

Beachte
  • Die Änderungen betreffen die Abschnitte 1.1.7.2., 1.1.8.1., 1.1.8.3., 1.1.10., 2.5.2., 3.2.1., 3.3., 3.7. und 7.3. Weiters wurden verschiedene Textkorrekturen durchgeführt.
  • 3. Such- und Mahnverfahren

3.5. Vorgangsweise bei Versandscheinen T 2 mit Bestimmungsstellen in einem anderen Mitgliedstaat

3.5.1. Allgemeines

(1) Interne gemeinschaftliche Versandverfahren (T 2) im Warenverkehr über das Gebiet eines oder mehrer EFTA-Länder nach Art. 311 lit. a) ZK-DVO sind auch nach Verwirklichung des Binnenmarktes für Gemeinschaftswaren in Anwendung der Vorschriften des ZK und der ZK-DVO durchzuführen. Dies bedeutet insbesondere, dass die Versandverfahren durch Gestellung der Waren und Vorlage des Versandscheines bei den Bestimmungsstellen zu beenden sind und diese den Rückschein (Exemplar Nr. 5) an die Abgangsstellen zu senden haben.

(2) Beteiligte, die darauf hinweisen, dass Zollstellen im Bestimmungsland nicht bereit seien, die Gestellung der Waren entgegenzunehmen und das Versandverfahren ordnungsgemäß zu beenden, sind auf die Möglichkeit des Alternativnachweises aufmerksam zu machen - siehe auch Abschnitt 3.3.2. Punkt (28).