Richtlinie des BMF vom 01.08.2008, BMF-010311/0075-IV/8/2008 gültig von 01.08.2008 bis 30.04.2016

VB-0210, Arbeitsrichtlinie Wein

  • 2. Einfuhr aus Drittstaaten
  • 2.4. Sonderregelungen

2.4.2. Weine mit ermäßigtem Zollsatz

Bei Weinen, die mit einem ermäßigten Zollsatz in die Gemeinschaft eingeführt werden, können die V I 1 - Dokumente gleichzeitig als Bescheinigungen der Ursprungsbezeichnung dienen, wenn die amtlichen Stellen (siehe Abschnitt 1.5.)

a)in Feld Nr. 15 F14 folgendes vermerkt haben:

"Es wird bescheinigt, dass der in diesem Dokument genannte Wein im Weinbaugebiet ... erzeugt wurde und ihm nach den Vorschriften des Ursprungslandes die in Feld Nr. 6 angegebene Ursprungsbezeichnunggeographische Angabe zuerkannt worden ist",

b)und diesen Vermerk ergänzt haben durch:

  • den Namen und die vollständige Anschrift der Stelle, die die Bescheinigung ausgestellt hat,
  • die Unterschrift eines zuständigen Sachbearbeiters dieser Stelle und
  • den Stempelaufdruck dieser Stelle.