Richtlinie des BMF vom 19.05.2008, BMF-010311/0045-IV/8/2008 gültig von 19.05.2008 bis 30.04.2009

VB-0320, Arbeitsrichtlinie Tierseuchenrecht

  • 5. Besondere Einfuhr- und Durchfuhrbeschränkungen

5.2. Bestehende Beschränkungen

5.2.1. Bluetongue - Maßnahmen zum Schutz gegen die Blauzungenkrankheit betreffend die Verbringung von Tieren aus Schutzzonen

(1) Die Veterinärverwaltung des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen hat mit Kundmachung vom 6. Juni 2007, GZ. 74100/0056-IV/B/5/2007, kundgemacht in den "Amtlichen Veterinärnachrichten" vom 12. Juni 2007, Nr. 4a/2007, Maßnahmen zum Schutz gegen die Blauzungenkrankheit und Vorschriften für die Verbringung von Tieren aus betroffenen Zonen erlassen.

(2) Das innergemeinschaftliche Verbringen von lebenden Wiederkäuern, deren Samen, Eizellen und Embryonen aus bestimmten Schutz- und Kontrollzonen der Gemeinschaft nach bzw. durch Österreich ist nur unter bestimmten Voraussetzungen zulässig.

(3) Für das innergemeinschaftliche Verbringen von lebenden Wiederkäuern durch bestimmte Sperrzonen der Gemeinschaft ist eine Genehmigung der zuständigen Veterinärbehörde des Bestimmungs- und Durchfuhrmitgliedstaates erforderlich.

(4) Link zur Kundmachung:
http://www.bmgfj.gv.at/cms/site/attachments/5/1/1/CH0061/CMS1181657984828/kundmachung.pdf