Richtlinie des BMF vom 18.08.2010, BMF-010307/0049-IV/7/2010 gültig von 18.08.2010 bis 31.12.2011

MO-8300, Arbeitsrichtlinie "Gemeinsame Agrarpolitik" (MO-8300)

Beachte
  • Die Novellierung beinhaltet vor Allem die Bezeichnung der vorzulegenden Dokumente mit den betreffenden Dokumentenartencodes sowie die Einfuhr von bestimmtem Getreide und Rotem Thun
  • 7. Besondere Bestimmungen Einfuhr
  • 7.8. MO08 Reis

7.8.2. VO 327/98 - Zollkontingente für Reis und Bruchreis

Verordnung (EG) Nr. 327/98 der Kommission zur Eröffnung und Verwaltung von Einfuhrzollkontingenten für Reis und Bruchreis

(1) Bei der Abfertigung zum zollrechtlich freien Verkehr ist neben den allgemeinen Bestimmungen nach Abschnitt 5.von Reis der KN-Codes 1006 20 und 1006 30 sowie Bruchreis des KN-Codes 1006 40 ist vom Einführer Folgendes zu beachtenvorzulegen:

a)eine Einfuhrlizenz, die in Feld 44 der Anmeldung mit den Dokumentenartencodes

"L001 Einfuhrlizenz AGRIM" und

"Y100 Bei der AbschreibungBesondere Angaben auf der Einfuhrlizenz ist in Feld 30 die Verpackungsgröße der eingeführten Mengen mit dem VermerkAGRIM"

angegeben wird (siehe RL MO-8501) und folgende Angaben enthält:

 

Feld 20:

"Verordnung (EG) Nr. 327/98"

 

Feld 24:

- Zollfrei bis zu der in den Feldern 17 und 18 dieser Lizenz angegebenen Menge (Verordnung (EG) Nr. 327/98)
oder

- Zollsatz beschränkt auf 15% des Zollwerts bis zu der in den Feldern 17 und 18 dieser Lizenz angegebenen Menge (Verordnung (EG) Nr. 327/98)
oder

- Zollsatz ermäßigt um 30,77% des in Artikel 11d der Verordnung (EG) Nr. 1785/2003 festgesetzten Zollsatzes bis zu der in den Feldern 17 und 18 dieser Lizenz angegebenen Menge (Verordnung (EG) Nr. 327/98)
oder

- Zollfrei bis zu der in den Feldern 17 und 18 dieser Lizenz angegebenen Menge (Verordnung (EG) Nr. 327/98, Artikel 1 Absatz 1 Buchstabe d)
oder

- Zollfrei bis zu der in den Feldern 17 und 18 dieser Lizenz angegebenen Menge (Verordnung (EG) Nr. 327/98, Artikel 1 Absatz 1 Buchstabe e)

und wenn das Ende der Gültigkeit mit 30.6. des betreffenden Jahres endet:

- "Artikel 3 Absatz 4 der Verordnung (EWG) Nr. 1182/71 kommt nicht zur Anwendung" (in diesem Fall gilt die "Samstags-, Sonntags- und Feiertagsregelung" nicht!)

b)in nichtpräferentielles Ursprungszeugnismit dem Dokumentenartencode

""VerpackungU003 unter 5 kg" bzwUrsprungszeugnis gemäß Artikel 47 der Verordnung (EWG) Nr. 2454/93"

"Verpackung über(siehe Artikel 47 bis 54 ZK-DVO 5). Ausgenommen von der Vorlage des Ursprungsnachweises sind Einfuhren von Reis und Bruchreis mit Ursprung in Thailand, Reis mit Ursprung in Australien oder den Vereinigten Staaten von Amerika sowie Einfuhren bei denen der Ursprung in Feld 8 der Einfuhrlizenz mit "Alle Ursprungsländer" angegeben ist. kg"

anzugeben.