Richtlinie des BMF vom 25.04.2012, BMF-010314/0468-IV/8/2012 gültig von 25.04.2012 bis 31.12.2012

ZT-2500, Arbeitsrichtlinie "Verwaltung der Zollkontingente im Windhundverfahren"

Kontingentverwaltung
  • 10. Sonderfälle
  • 10.12. Kontingente, die nur bei besonderem Vermerk auf dem Ursprungszeugnis anwendbar sind

10.12.13. Kontingent für Pfirsiche, Birnen oder Mischungen von Pfirsichen, Birnen und/oder Ananas aus Swasiland (Kontingent Nr. 09.1628)

Laut Artikel 5 des Durchführungsbeschlusses der Kommission Nr. 2012/213/EU darf das Kontingent mit der laufenden Nummer 09.1628 (Pfirsiche und/oder Birnen in Fruchtgelee sowie Mischungen von Pfirsichen und/oder Birnen und/oder Ananas in Fruchtsaft) nur in Anspruch genommen werden, wenn eine Warenverkehrsbescheinigung EUR.1 vorgelegt wird, welche in Feld 7 den Vermerk "Derogation - Implementing Decision 2011/213/EU" trägt.

Laut Artikel 1 dieses Durchführungsbeschlusses darf dieses Kontingent nur für Erzeugnisse angewendet werden darf, welche aus GEWÜRFELTEN Pfirsichen oder Birnen hergestellt wurden.