Suchbegriffe anzeigen Änderungen anzeigen
  • Abschnitt:
  • <
  • 1
  • /
  • ...
  • /
  • 92
  • /
  • 93
  • /
  • 94
  • /
  • ...
  • /
  • 99
  • >
Richtlinie des BMF vom 01.10.2012, BMF-010313/0603-IV/6/2012 gültig von 01.10.2012 bis 30.11.2013

ZK-0612, Arbeitsrichtlinie "Zollanmeldung im Informatikverfahren"

Beachte
  • Die Änderungen dieser Novelle betreffen die Abschnitte 1.4.2.1., 1.4.2.2., 1.4.2.4., 1.4.4., 3. bis 8. sowie die Anlagen 1 – 7. Alle anderen Änderungen betreffen Textkorrekturen bzw. Richtigstellungen.
  • Anlagen

Anlage 21 - Fax an WB Fallback- Beginn

Von ..................

An: ..................

Datum, Zeit:

Betreff: Beginn des FallbackverfahrenFallback- Beginn

Betreff: Beginn des Fallbackverfahrens

Sehr geehrte Damen und Herren !

Werte e-zoll-Anwender !

Das System der elektronischen Zollabfertigung - "e-zoll" - ist im Moment nicht bzw. nur eingeschränkt funktionsfähig.

Sie werdenIhre Zollanmeldungen können daher ersucht Ihre Anmeldungenab sofort in dringenden Fällen im Fallbackverfahren ("Notfallverfahren") an die Zollverwaltung zu übermittelnübermittelt werden.

VonSie werden von der Wiederverfügbarkeit des Systems werden Sie umgehend benachrichtigt.

Voraussichtliche Wiederverfügbarkeit des Systems:Die österreichische Zollverwaltung ist bemüht, die volle Funktion von "e-zoll" so rasch als möglich wieder herzustellen.

10. Juli 2006, 13:00 Uhr

Wir ersuchen Sie um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Triple C Austria