Suchbegriffe anzeigen Änderungen anzeigen
Richtlinie des BMF vom 01.05.2016, BMF-010313/0168-IV/6/2016 gültig von 01.05.2016 bis 30.07.2018

UZK-DA, Delegierte Verordnung (EU) 2015/2446 der Kommission vom 28. Juli 2015 zur Ergänzung der Verordnung (EU) Nr. 952/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates mit Einzelheiten zur Präzisierung von Bestimmungen des Zollkodex der Union

  • Titel V Allgemeine Vorschriften über den zollrechtlichen Status, die Überführung von Waren in ein Zollverfahren sowie die Überprüfung, Überlassung und Verwertung von Waren
  • Kapitel 1 Zollrechtlicher Status von Waren
  • Abschnitt 3 Nachweis des zollrechtlichen Status von Unionswaren
  • Unterabschnitt 2 Nachweise, die mit anderen Mitteln als denen der elektronischen Datenverarbeitung übermittelt werden
Artikel 126a Nachweis des zollrechtlichen Status von Unionswaren durch Vorlage eines Manifests der Schifffahrtsgesellschaft

(Artikel 6 Absatz 3 Buchstabe a des Zollkodex)

(1) Bis zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme des UZK PoUS-Systems gemäß dem Anhang des Durchführungsbeschlusses 2014/255/EU enthält das Manifest der Schifffahrtsgesellschaft mindestens folgende Angaben:

a)Name und vollständige Anschrift der Schifffahrtsgesellschaft;

b)Name des Schiffes;

c)Verladeort und -datum;

d)Entladeort der Waren.

Das Manifest muss für jede Sendung folgende Angaben enthalten:

e)eine Bezugnahme auf das Schiffskonnossement oder ein anderes Handelsdokument;

f)Anzahl, Art, Zeichen und Nummern der Packstücke;

g)Handelsbezeichnung der Waren mit den für ihre Identifizierung notwendigen Angaben;

h)Rohmasse in Kilogramm;

i)gegebenenfalls die Containernummern und

j)folgende Angaben zum zollrechtlichen Status der Waren: - die Kurzbezeichnung ,C' (entspricht ,T2L') für Waren, deren zollrechtlicher Status als Unionswaren nachgewiesen werden kann;

  • die Kurzbezeichnung ,F' (entspricht ,T2LF') für Waren, deren zollrechtlicher Status als Unionswaren mit Herkunft aus oder Bestimmung nach einem Teil des Zollgebiets der Union, in dem die Richtlinie 2006/112/EG keine Anwendung findet, nachgewiesen werden kann;
  • die Kurzbezeichnung ,N' für alle anderen Waren.

(2) Im Fall eines Sichtvermerks der Zollbehörde enthält das Manifest der Schifffahrtsgesellschaft die Bezeichnung und den Stempel der zuständigen Zollstelle, die Unterschrift eines Beamten dieser Stelle und das Datum des Sichtvermerks.