Zoll-Rechtsgrundlage des BMF vom 01.07.2010, BMF-010313/0589-IV/6/2010 gültig von 01.07.2010 bis 31.12.2012

ZK-DVO, Zollkodex-Durchführungsverordnung (Zollkodex-DVO)

Verordnung (EWG) Nr. 2454/93 der Kommission vom 2. Juli 1993 mit Durchführungsvorschriften zu der Verordnung (EWG) Nr. 2913/92 des Rates zur Festlegung des Zollkodex der Gemeinschaften
  • Anhang 30a Erforderliche Angaben für summarische Eingangs- und Ausgangsanmeldungen und vereinfachte Verfahren

2. Anforderungen in Bezug auf summarische Eingangs- und Ausgangsanmeldungen

2.1. Tabelle 1 - Fälle der Beförderung auf dem Luftweg, dem Seeweg, auf Binnenwasserstraßen und für andere Beförderungsarten bzw. Fälle, die in den Tabellen 2 bis 4 nicht aufgeführt sind

Angabe

Summarische Ausgangsanmeldung

(Vgl. Bemerkung 3.1.)

Summarische Eingangsanmeldung

(Vgl. Bemerkung 2.1.)

Anzahl der Positionen

Y

Y

Kennnummer der Sendung
(Unique Consignment Reference Number, UCR)

X/Y

X/Y

Nummer des Frachtpapiers

X/Y

X/Y

Versender

X/Y

X/Y

Person, die die summarische Anmeldung abgibt

Y

Y

Empfänger

X/Y

X/Y

Beförderer


Z

Meldeanschrift


X/Y

Kennzeichen und Staatszugehörigkeit des grenzüberschreitenden aktiven Beförderungsmittels


Z

Nummer der Beförderung


Z

Code des ersten Ankunftsorts


Z

Datum und Uhrzeit der Ankunft am ersten Ankunftsort im Zollgebiet


Z

Codes für die zu durchfahrenden Länder

Y

Y

Verkehrszweig an der Grenze


Z

Ausgangszollstelle

Y


Warenort

Y


Ladeort


X/Y

Code für den Entladeort


X/Y

Warenbezeichnung

X

X

Art der Packstücke (Code)

X

X

Anzahl der Packstücke

X

X

Versandzeichen

X/Y

X/Y

Kennnummer des Beförderungsmittels für Containerfracht

X/Y

X/Y

Positionsnummer

X

X

Warennummer

X

X

Rohmasse (kg)

X/Y

X/Y

UN-Gefahrgutnummer

X

X

Nummer des Zollverschlusses

X/Y

X/Y

Beförderungskosten, Code für die Zahlungsweise

X/Y

X/Y

Datum der Anmeldung

Y

Y

Unterschrift/Authentifizierung

Y

Y

Kennnummer für besondere Umstände

Y

Y

Code der nachfolgenden Eingangszollstelle(n)


Z

2.2. Tabelle 2 - Post- und Expressgutsendungen, Bevorratung von Schiffen und Flugzeugen

Angabe

Summarische Ausgangs-anmeldung - Expressgut-sendungen

(Vgl. Bemer-kungen 3.1. und 4.1. bis 4.3.)

Summarische Ausgangs-anmeldung - Bevorratung von Schiffen und Flugzeugen

(Vgl. Bemerkun-gen 3.1. und 4.4.)

Summarische Eingangs-anmeldung - Expressgut-sendungen

(Vgl. Bemer-kungen 2.1. und 4.1. bis 4.3.)

Kennnummer der Sendung (Unique Consignment Reference Number, UCR)


X/Y


Nummer des Frachtpapiers


X/Y


Versender

X/Y

X/Y

X/Y

Person, die die summarische Anmeldung abgibt

Y

Y

Y

Empfänger

X/Y

X/Y

X/Y

Beförderer



Z

Nummer der Beförderung



Z

Datum und Uhrzeit der Ankunft am ersten Ankunftsort im Zollgebiet



Z

Codes für die zu durchfahrenden Länder

Y


Y

Verkehrszweig an der Grenze



Z

Ausgangszollstelle

Y

Y


Warenort

Y

Y


Ladeort



Y

Code für den Entladeort



X/Y

Warenbezeichnung

X

X

X

Kennnummer des Beförderungsmittels für Containerfracht


X/Y


Positionsnummer

X

X

X

Warennummer

X

X

X

Rohmasse (kg)

X/Y

X/Y

X/Y

UN-Gefahrgutnummer

X


X

Beförderungskosten, Code für die Zahlungsweise

X/Y

X/Y

X/Y

Datum der Anmeldung

Y

Y

Y

Unterschrift/Authentifizierung

Y

Y

Y

Kennnummer für besondere Umstände

Y

Y

Y

Code der nachfolgenden Eingangszollstelle(n)



Z

2.3. Tabelle 3 - Straßengüterverkehr - Informationen summarische Eingangsanmeldung

Angabe

Summarische Eingangs-anmeldung- Straße

(Vgl. Bemerkung 2.1.)

Anzahl der Positionen

Y

Kennnummer der Sendung (Unique Consignment Reference Number, UCR)

X/Y

Nummer des Frachtpapiers

X/Y

Versender

X/Y

Person, die die summarische Anmeldung abgibt

Y

Empfänger

X/Y

Beförderer

Z

Kennzeichen und Staatszugehörigkeit des grenzüberschreitenden aktiven Beförderungsmittels

Z

Code des ersten Ankunftsorts

Z

Datum und Uhrzeit der Ankunft am ersten Ankunftsort im Zollgebiet

Z

Codes für die zu durchfahrenden Länder

Y

Verkehrszweig an der Grenze

Z

Ladeort

X/Y

Code für den Entladeort

X/Y

Warenbezeichnung

X

Art der Packstücke (Code)

X

Anzahl der Packstücke

X

Kennnummer des Beförderungsmittels für Containerfracht

X/Y

Positionsnummer

X

Warennummer

X

Rohmasse

X/Y

Beförderungskosten, Code für die Zahlungsweise

X/Y

UN-Gefahrgutnummer

X

Nummer des Zollverschlusses

X/Y

Datum der Anmeldung

Y

Unterschrift/Authentifizierung

Y

Kennnummer für besondere Umstände

Y

2.4. Tabelle 4 - Schienengüterverkehr - Informationen summarische Eingangsanmeldung

Angabe

Summarische Eingangs-anmeldung - Schiene

(Vgl. Bemerkung 2.1.)

Anzahl der Positionen

Y

Kennnummer der Sendung (Unique Consignment Reference Number, UCR)

X/Y

Nummer des Frachtpapiers

X/Y

Versender

X/Y

Person, die die summarische Anmeldung abgibt

Y

Empfänger

X/Y

Beförderer

Z

Kennzeichen und Staatszugehörigkeit des grenzüberschreitenden aktiven Beförderungsmittels

Z

Nummer der Beförderung

Z

Code des ersten Ankunftsorts

Z

Datum und Uhrzeit der Ankunft am ersten Ankunftsort im Zollgebiet

Z

Codes für die zu durchfahrenden Länder

Y

Verkehrszweig an der Grenze

Z

Ladeort

X/Y

Code für den Entladeort

X/Y

Warenbezeichnung

X

Art der Packstücke (Code)

X

Anzahl der Packstücke

X

Kennnummer des Beförderungsmittels für Containerfracht

X/Y

Positionsnummer

X

Warennummer

X

Rohmasse

X/Y

Beförderungskosten, Code für die Zahlungsweise

X/Y

UN-Gefahrgutnummer

X

Nummer des Zollverschlusses

X/Y

Datum der Anmeldung

Y

Unterschrift/Authentifizierung

Y

Kennnummer für besondere Umstände

Y

2.5. Tabelle 5 - Zugelassene Wirtschaftsbeteiligte - Reduzierte Datenanforderungen in Bezug auf summarische Ausgangs- und Eingangsanmeldungen

Angabe

Summarische Ausgangsanmeldung AEO

(Vgl. Bemerkung 3.2.)

Summarische Eingangsanmeldung AEO

(Vgl. Bemerkung 2.2.)

Kennnummer der Sendung (Unique Consignment Reference Number, UCR)

X/Y

X/Y

Nummer des Frachtpapiers

X/Y

X/Y

Versender

X/Y

X/Y

Person, die die summarische Anmeldung abgibt

Y

Y

Empfänger

X/Y

X/Y

Beförderer


Z

Meldeanschrift


X/Y

Kennzeichen und Staatszugehörigkeit des grenzüberschreitenden aktiven Beförderungsmittels


Z

Nummer der Beförderung


Z

Code des ersten Ankunftsorts


Z

Datum und Uhrzeit der Ankunft am ersten Ankunftsort im Zollgebiet


Z

Codes für die zu durchfahrenden Länder

Y

Y

Verkehrszweig an der Grenze


Z

Ausgangszollstelle

Y


Ladeort


X/Y

Warenbezeichnung

X

X

Anzahl der Packstücke

X

X

Kennnummer des Beförderungsmittels für Containerfracht

X/Y

X/Y

Positionsnummer

X

X

Warennummer

X

X

Datum der Anmeldung

Y

Y

Unterschrift/Authentifizierung

Y

Y

Kennnummer für besondere Umstände

Y

Y

Code der nachfolgenden Eingangszollstelle(n)


Z

2.6. Tabelle 6 - Anforderungen in Bezug auf Umleitungsanträge

Angabe


Verkehrszweig an der Grenze

Z

Kennzeichen des grenzüberschreitenden Beförderungsmittels

Z

Datum und Uhrzeit der Ankunft am ersten Ankunftsort im Zollgebiet

Z

Code des Landes der angemeldeten ersten Eingangsstelle

Z

Person, die den Antrag auf Umleitung stellt

Z

MRN

X

Positionsnummer

X

Code des ersten Ankunftsortes

Z

Code des tatsächlichen ersten Ankunftsortes

Z

3. Tabelle 7 - Vorschriften für vereinfachte Verfahren

Angabe

Anschreibe-verfahren Ausfuhr

(Vgl. Bemerkung 3.1.)

Verein-fachte Ausfuhr-anmeldung

(Vgl. Bemerkung 3.1.)

Unvoll-ständige Ausfuhr-anmeldung

(Vgl. Bemerkung 3.1.)

Anschreibe-verfahren Einfuhr

(Vgl. Bemerkung 2.1.)

Verein-fachte Einfuhr-anmeldung

(Vgl. Bemerkung 2.1.)

Unvoll-ständige Einfuhr-anmeldung

(Vgl. Bemerkung 2.1.)

Anmeldung


Y

Y


Y

Y

Anzahl der Positionen


Y

Y


Y

Y

Kennnummer der Sendung (Unique Consignment Reference Number, UCR)

X

X

X

X

X

X

Nummer des Frachtpapiers

X/Y

X/Y

X/Y

X/Y

X/Y

X/Y

Versender / Ausführer

X/Y

X/Y

X/Y




Empfänger




X/Y

X/Y

X/Y

Anmelder / Vertreter

Y

Y

Y

Y

Y

Y

Statuscode für den Anmelder / Vertreter

Y

Y

Y

Y

Y

Y

Währungscode




X

X

X

Ausgangszollstelle

Y

Y

Y




Anmeldezollstelle für ergänzende Zollanmeldung



Y




Warenbezeichnung

X

X

X

X

X

X

Art der Packstücke (Code)

X

X

X

X

X

X

Anzahl der Packstücke

X

X

X

X

X

X

Versandzeichen

X/Y

X/Y

X/Y

X/Y

X/Y

X/Y

Kennnummer des Beförderungsmittels für Containerfracht




X/Y

X/Y

X/Y

Positionsnummer


X

X


X

X

Warennummer

X

X

X

X

X

X

Rohmasse (kg)




X

X

X

Verfahren

X

X

X

X

X

X

Eigenmasse (kg)

X

X

X

X

X

X

Betrag der Position




X

X

X

Nummer des vereinfachten Verfahrens

X



X



Bewilligungsnummer

X

X


X

X


Zusätzliche Informationen




X

X

X

Datum der Anmeldung

Y

Y

Y

Y

Y

Y

Unterschrift / Authentifizierung

Y

Y

Y

Y

Y

Y