Suchbegriffe anzeigen Änderungen anzeigen
  • Abschnitt:
  • <
  • 1
  • /
  • ...
  • /
  • 39
  • /
  • 40
  • /
  • 41
  • /
  • ...
  • /
  • 77
  • >
Richtlinie des BMF vom 28.08.2008, BMF-010310/0171-IV/7/2008 gültig von 28.08.2008 bis 30.06.2014

UP-3000, Arbeitsrichtlinie "Gemeinsame Bestimmungen"

  • Gemeinschaftsleitlinien

7.8. Wertgrenzen

Ursprungserklärungen auf der Rechnung, die nicht von einem ermächtigten Ausführer ausgestellt werden, und Formblätter EUR.2 sowie die zuvor unter Abschnitt 7.6. behandelten "Privateinfuhren" sind nur im Rahmen bestimmter Wertgrenzen zulässig. Siehe dazu die Besondere Bestimmungen:

UP-3110 Abschnitt 7.8.

EWR

UP-3120 Abschnitt 7.8.

EFTA-Staaten

UP-3250 Abschnitt 7.8.

PANEUROMED

UP-3310 Abschnitt 7.8.

Kroatien, FYROM und Albanien (HR, MK, AL)

UP-3320 Abschnitt 7.8.

Westbalkan

UP-3410 Abschnitt 7.8.

Maghreb-Staaten (Algerien)

UP-3411 Abschnitt 7.8.

Tunesien

UP-3412 Abschnitt 7.8.

Marokko

UP-3420 Abschnitt 7.8.

Ägypten

UP-3430 Abschnitt 7.8.

Israel

UP-3440 Abschnitt 7.8.

Syrien

UP-3470 Abschnitt 7.8.

Libanon

UP-3480 Abschnitt 7.8.

Jordanien

UP-3500 Abschnitt 7.8.

Allgemeines Präferenzsystem (APS)

UP-3600 Abschnitt 7.8.

AKP-Abkommen

UP-3700 Abschnitt 7.8.

Überseeische Länder und Gebiete

UP-3810 Abschnitt 7.8.

Palästina

UP-3820 Abschnitt 7.8.

Ceuta/Melilla

UP-3830 Abschnitt 7.8.

Färöer

UP-4100 Abschnitt 7.8.

Türkei/Zollunion

UP-4110 Abschnitt 7.8.

Türkei/EGKS

UP-4120 Abschnitt 7.8.

Türkei/Agrar

UP-4200 Abschnitt 7.8.

Andorra

UP-4400 Abschnitt 7.8.

Südafrika

UP-4500 Abschnitt 7.8.

Mexiko

UP-4600 Abschnitt 7.8.

Chile