Richtlinie des BMF vom 30.10.2009, BMF-010307/0223-IV/7/2009 gültig von 30.10.2009 bis 17.08.2010

MO-8300, Arbeitsrichtlinie "Gemeinsame Agrarpolitik" (MO-8300)

Beachte
  • Die Novellierung betrifft eine Änderung der VO 2535/2001 (Entfall der verpflichtenden Eingabe bestimmter Fettgehalte) sowie die Aktualisierung fehlerhafter Links
  • 7. Besondere Bestimmungen Einfuhr
  • 7.1. MO01 Getreide

7.1.5. VO 1375/2007 - Nebenerzeugnisse der Maisstärkeverarbeitung aus den USA

Verordnung (EG) Nr. 1375/2007 der Kommission vom 23. November 2007 über die Einfuhr von Nebenerzeugnissen der Maisstärkeverarbeitung aus den Vereinigten Staaten von Amerika (kodifizierte Fassung

Bei der Einfuhr von Nebenerzeugnissen der Maisstärkeverarbeitung des KN-Codes 2309 9020 ist - sofern nicht eine Bescheinigung vom US Department of Agriculture Federal Grain Inspection Service (FGIS) gemäß Anhang I bzw. Wet milling Industry gemäß Anhang II vorgelegt wird - eine repräsentative Probe zu entnehmen und der Technischen Untersuchungsanstalt der Bundesfinanzverwaltung (TUA) zur Überprüfung, ob die eingeführte Ware dem in der Anmeldung angegebenen KN-Code entspricht, zu übermitteln.


Anhang I - Bescheinigung des US Department of Agriculture Federal Grain Inspection Sevice (FGIS)

US Inspektionszertifikat 


Rückseite

Rücksete US Inspektionszertifikat 


 

US Zertifikat 


Anhang II - Bescheinigung der Wet milling Industry

Konformitätszertifikat