Suchbegriffe anzeigen Änderungen anzeigen
  • Abschnitt:
  • <
  • 1
  • /
  • ...
  • /
  • 11
  • /
  • 12
  • /
  • 13
  • /
  • ...
  • /
  • 57
  • >
Richtlinie des BMF vom 01.02.2007, BMF-010313/0027-IV/6/2007 gültig von 01.02.2007 bis 14.02.2008

ZK-0917, Arbeitsrichtlinie NCTS

Beachte
  • Diese Richtlinie gilt im Bereich der gemeinschaftlichen und gemeinsamen Versandverfahren gemeinsam mit den Ausführungen der Arbeitsrichtlinie ZK-0910
Die Arbeitsrichtlinie NCTS stellt einen Auslegungsbehelf zu den von den Zollämtern und Zollorganen zu vollziehenden Regelungen bei den gemeinschaftlichen und gemeinsamen Versandverfahren dar, der im Interesse einer einheitlichen Vorgangsweise mitgeteilt wird. Diese Richtlinie gilt im Bereich der gemeinschaftlichen und gemeinsamen Versandverfahren gemeinsam mit den Ausführungen der Arbeitsrichtlinie ZK-0910.
  • 2. VERFAHREN
  • 2.2. Verfahren bei der Abgangsstelle

2.2.4. Kontrolle

Nach fehlerfreier Erfassung der Daten wird das Ergebnis der automatischen Risikoanalyse angezeigt, woraufhin die Zollstelle eine Kontrollentscheidung trifft. Wurde vom System eine Kontrolle vorgeschlagen und die Zollstelle entscheidet sich gegen eine Kontrolle, so ist eine diesbezügliche Begründung im dafür vorgesehenen Feld einzutragen.

Spricht sich die Zollstelle für eine Kontrolle aus, ist über den Button "Kontrollzettel" der entsprechende Kontrollzettel zu erstellen. Eine Erstellung des Kontrollzettels ist erst nach fehlerfreier Erfassung der Anmeldungsdaten möglich. Gleichzeitig werden die Versanddaten im System abgelegt und der Bildschirm wird auf die Maske "Abgang erfassen" für eine neuerliche Erfassung zurückgesetzt. Eine vorzunehmende Kontrolle hat ausschließlich aufgrund dieses Kontrollzettels zu erfolgen und die Kontrollergebnisse sind darauf zu vermerken. Im Falle der Verwendung von Papierladelisten sind auch diese für die durchzuführende Kontrolle heranzuziehen.

Nach erfolgter Kontrolle ist der Versandvorgang mittels WE-Nummer erneut aufzurufen, die Kontrollergebnisse sind zu vermerken und gegebenenfalls abweichende Daten auf dem Einheitspapier, auf der Ladeliste und im System zu erfassen.