Richtlinie des BMF vom 11.12.2015, BMF-010222/0088-VI/7/2015 gültig ab 11.12.2015

LStR 2002, Lohnsteuerrichtlinien 2002

Die Lohnsteuerrichtlinien 2002 stellen einen Auslegungsbehelf zum Einkommensteuergesetz 1988 dar, der im Interesse einer einheitlichen Vorgangsweise mitgeteilt wird. Die Lohnsteuerrichtlinien sind als Zusammenfassung des geltenden Lohnsteuerrechts und somit als Nachschlagewerk für die Verwaltungspraxis und die betriebliche Praxis anzusehen. Sie basieren auf den Lohnsteuerrichtlinien 1999.

11 STEUERSÄTZE UND STEUERABSETZBETRÄGE (§ 33 EStG 1988)

11.1 Steuersätze (§ 33 Abs. 1 EStG 1988)

767

Die Einkommensteuer beträgt ab 2016 jährlich

für die ersten 11.000 Euro

0%

für Einkommensteile über 11.000 Euro bis 18.000 Euro

25%

für Einkommensteile über 18.000 Euro bis 31.000 Euro

35%

für Einkommensteile über 31.000 Euro bis 60.000 Euro

42%

für Einkommensteile über 60.000 Euro bis 90.000 Euro

48%

für Einkommensteile über 90.000 Euro

50%

Einkommensteile über 1 Million Euro werden in den Kalenderjahren 2016 bis 2020 mit 55% besteuert.

Bei einem Einkommen von mehr als 11.000 Euro ist die Einkommensteuer wie folgt zu berechnen:

Einkommen

Einkommensteuer in Euro

über 11.000 Euro bis 18.000 Euro

(Einkommen - 11.000) × 1.750

7.000

über 18.000 Euro bis 31.000 Euro

(Einkommen - 18.000) × 4.550

13.000

+ 1.750

über 31.000 Euro bis 60.000 Euro

(Einkommen - 31.000) x 12.180

29.000

+ 6.300

über 60.000 Euro bis 90.000 Euro

(Einkommen - 60.000) x 14.400

30.000

+ 18.480

über 90.000 Euro bis 1.000.000 Euro

(Einkommen - 90.000) x 455.000

910.000

+ 32.880

über 1 Mio. Euro

(Einkommen - 1.000.000) x 0,55 + 487.880