Richtlinie des BMF vom 01.06.2017, BMF-010307/0023-III/11/2017 gültig ab 01.06.2017

MO-8300, Arbeitsrichtlinie "Gemeinsame Agrarpolitik" (MO-8300)

Beachte
  • Änderung Abschnitt "1.3.1. Zollwert gemäß Artikel 70 UZK (Transaktionswert)“
  • 7. Besondere Bestimmungen Einfuhr

7.19. MO19 Fischereierzeugnisse

7.19.1. VO 1984/2003 - Statistisches Dokument Großaugenthun und Schwertfisch

siehe VP 01812/074V2008, VP 01814/076V2008

Verordnung (EG) Nr. 1984/2003 der Kommission über eine Regelung zur statistischen Erfassung von Schwertfisch und Großaugenthun in der Union

(1) Bei der Annahme der Zollanmeldung zum freien Verkehr sowie bei der Ausfuhr und Wiederausfuhr von

Großaugenthun
(Thunnus obesus)

Schwertfisch
(Xiphias gladius)

0301 9985 75

0301 9985 70

0302 3400 00

0302 4700 000303 5700 00

0302 9100 50

0304 4500 00

0303 4400 00

0303 5700 000304 5400 00

0303 9190 10

0304 8400 00

0304 4990 40

0304 4500 000304 9100 00

0304 5990 20

0304 5400 000305 2000 19

0304 8700 20

0304 8400 000305 2000 76

0304 9999 50

0304 9100 000305 2000 77

0305 2000 21

0305 2000 190305 3990 50

0305 2000 78

0305 2000 760305 4980 20

0305 2000 79

0305 2000 770305 5490 10

0305 3990 40

0305 3990 500305 6980 50

0305 4980 60

0305 4980 201604 1991 30

0305 5980 450305 5985 45

0305 5980 501604 1997 20

0305 6980 40

0305 6980 501604 2090 60

1604 1421 201604 1441 20

1604 1991 30

1604 1446 21

1604 1997 20

1604 1448 20

1604 2090 60

1604 2070 40

 

ist Folgendes zu beachten:

1.Bei der Einfuhr der betreffenden Erzeugnisse muss der Zollanmeldung zum zollrechtlich freien Verkehr ein Statistisches Dokument der ICCAT oder der IOTC beigefügt werden (Formulare siehe Anhänge I bis IV);

Ausnahme: Gemäß Arbeitsrichtlinie VB-0333 ist die Einfuhr der oben angeführten Erzeugnisse aus bestimmten Ländern verboten.

2.Bei der Ausfuhr muss der Zollanmeldung ein Statistisches Dokument der ICCAT oder der IOTC beigefügt werden (Formulare siehe Anhänge II bis IV).

3.Bei der Wiederein- und Wiederausfuhr der betreffenden Erzeugnisse muss eine Wiederausfuhrbescheinigung der ICCAT oder der IOTC beigefügt werden (Formulare siehe Anhang IX, X, XI oder XII der VO 1984/03).

(2) Das Statistisches Dokument sowie die Wiedereinfuhr- bzw. Wiederausfuhrbescheinigung wird bestätigt

a) von den zuständigen Behörden des Flaggenmitgliedstaats oder

b) von den zuständigen Behörden eines anderen Mitgliedstaats, in dem die Erzeugnisse angelandet werden; im Fall von

 

Angola

Guinea-Bissau

Russland

 

Äquatorial-Guinea

Japan

São Tomé e Príncipe

 

Brasilien

Kanada

Südafrika

 

China

Kap Verdi

Tunesien

 

Côte d´Ivoire (Elfenbeinküste)

Korea

Uruguay

 

Gabun

Kroatien

USA

 

Ghana

Libyen

Venezuela

 

Guinea

Marokko

 

können diese Bestätigungen von einer bevollmächtigten Stelle (z.B. Handelskammer) vorgenommen werden.

(3) In der Zollanmeldung sind folgende Codes zu verwenden:

C039 - Statistisches Dokument der ICCAT für Schwertfisch

C040 - Statistisches Dokument der ICCAT für Großaugenthun oder
statistisches Dokument der IOTC für Großaugenthun

C042 - ICCAT-Wiederausfuhrbescheinigung für Schwertfisch

C043 - ICCAT-Wiederausfuhrbescheinigung für Großaugenthun oder
IOTC-Wiederausfuhrbescheinigung für Großaugenthun

(4) Die Abfertigung der betreffenden Fische ist dem Zollamt Klagenfurt Villach (Post.ZA4-mwm@bmf.gv.at) mit gleichzeitiger Übersendung des Statistischen Dokuments zu melden.

Anhang I

entfällt

Anhang II - Statistisches Dokument Schwertfisch

Statistisches Dokument für Schwertfisch ICCAT 

Anleitung zum Statistischen Dokument für Schwertfisch 

Fanggeräte-Codes 

Anhang III - Statistisches Dokument der ICCAT für Großaugenthun

Statistisches Dokument für Großaugenthun ICCAT 

Anleitung 

Fanggeräte-Codes 

Anhang IV - Statistisches Dokument der IOCT für Großaugenthun

Statistisches Dokument für Großaugenthun IOTC 

Anleitung 

Fanggeräte-Codes