Richtlinie des BMF vom 08.05.2008, BMF-010311/0018-IV/8/2008 gültig von 08.05.2008 bis 31.12.2008

VB-0240, Arbeitsrichtlinie Biologische Landwirtschaft

Anlage 4

Liste der Drittländer und zugehörige Spezifikationen

Argentinien

1. Erzeugniskategorien:

a)Nichtverarbeitete pflanzliche Erzeugnisse sowie Tiere und nicht verarbeitete tierische Erzeugnisse im Sinne von Artikel 1 Absatz 1 Buchstabe a) der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91, außer

  • Tieren und tierischen Erzeugnissen, die Hinweise auf die Umstellung auf den ökologischen Landbau tragen oder tragen sollen;

b)für den menschlichen Verzehr bestimmte, verarbeitete pflanzliche und tierische Agrarerzeugnisse im Sinne von Artikel 1 Absatz 1 Buchstabe b) der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91, außer

  • tierischen Erzeugnissen, die Hinweise auf die Umstellung auf den ökologischen Landbau tragen oder tragen sollen

2. Ursprung:

Die Erzeugnisse unter Abschnitt 1Nummer 1 Buchstabe a) und die aus ökologischem Landbau stammenden Bestandteile der Erzeugnisse unter Abschnitt 1Nummer 1 Buchstabe b), die in Argentinien erzeugt worden sind.

3. Kontrollstellen:

  • Instituto Argentino para la Certificación y Promoción de Productos Agropecuarios Orgánicos SRL (Argencert)
  • Organización Internacional Agropecuaria (OIA)
  • Letis SA
  • Food Safety SA

4. Bescheinigungserteilende Stellen: Wie unter Abschnitt 3Nummer 3.

5. Befristung der Aufnahme: 30. Juni 20082013.

Australien

1. Erzeugniskategorien:

a)Nichtverarbeitete pflanzliche Erzeugnisse im Sinne von Artikel 1 Absatz 1 Buchstabe a) der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91;

b)Lebensmittel, die im Wesentlichen aus einem oder mehreren Bestandteilen pflanzlichen Ursprungs bestehen, im Sinne von Artikel 1 Absatz 1 Buchstabe b) der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91Verordnung (EWG) Nr. 2092/91.

2. Ursprung:

Die Erzeugnisse unter Abschnitt 1Nummer 1 Buchstabe a) und die aus ökologischem Landbau stammenden Bestandteile der Erzeugnisse unter Abschnitt 1Nummer 1 Buchstabe b) müssen in Australien angebaut worden sein.

3. Kontrollstellen:

  • Australian Quarantine an Inspection Service (AQIS) (Department of Agriculture, Fisheries and Forestry)
  • Bio-dynamic Research Institute (BDRI)
  • Organic Herb Growers of Australia Inc. (OHGA)
  • Organic Food Chain Pty Ltd. (OFC)
  • National Association of Sustainable Agriculture, Australia (NASAA)
  • Australian Certified Organic Inc.

4. Bescheinigungserteilende Stellen: Wie unterNummer Abschnitt 33.

5. Befristung der Aufnahme: 30. Juni 20082013.

Costa Rica

1. Erzeugniskategorien:

a)nicht verarbeitete pflanzliche Agrarerzeugnisse im Sinne von Artikel 1 Absatz 1 Buchstabe a) der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91;

b)für den menschlichen Verzehr bestimmte, verarbeitete pflanzliche Agrarerzeugnisse im Sinne von Artikel 1 Absatz 1 Buchstabe b) der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91Verordnung (EWG) Nr. 2092/91.

2. Ursprung:

Die Erzeugnisse unter Nummer 1 Buchstabe a) und die aus ökologischem Landbau stammenden Bestandteile der Erzeugnisse unter Nummer 1 Buchstabe b), die in Costa Rica erzeugt worden sind.

3. Kontrollstellen:

  • Eco-LOGICA und
  • BCS Oko-Garantie

4. Bescheinigungserteilende Stelle:

  • Ministerio de Agricultura y Ganadería

5. Befristung der Aufnahme: 30. Juni 20062011.

Israel

Indien

1. Erzeugniskategorien:

a)Nnicht verarbeitete pflanzliche ErzeugnisseAgrarerzeugnisse im Sinne von Artikel 1 Absatz 1 Buchstabe a) der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91;

b)Lebensmittel, die im Wesentlichen aus einem oder mehreren Bestandteilen pflanzlichen Ursprungs bestehen, im Sinne von Artikel 1 Absatz 1 Buchstabe b) der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91Verordnung (EWG) Nr. 2092/91.

2. Ursprung:

Die Erzeugnisse unter Abschnitt 1Nummer 1 Buchstabe a) und die aus ökologischem Landbau stammenden Bestandteile der Erzeugnisse unter Abschnitt 1Nummer 1 Buchstabe b), die in IsraelIndien erzeugt oder nach Israel eingeführt worden sind aus.

  • der Europäischen Gemeinschaft; oder
  • einem Drittland im Rahmen einer gemäß Artikel 11 Absatz 1 der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91 als gleichwertig anerkannten Regelung

3. KontrollbehördeKontrollstellen:

Plant Protection and Inspections Services (PPIS) (Ministry of Agriculture and Rural Development)

  • Bureau Veritas Certification India Pvt. Ltd.
  • Ecocert SA (India Branch Office)
  • IMO Control Private Limited
  • Indian Organic Certification Agency (Indocert)
  • Lacon Quality Certification Pvt. Ltd.
  • Natural Organic Certification Association
  • OneCert Asia Agri Certification private Limited
  • SGS India Pvt. Ltd.
  • Control Union Certifications
  • Uttaranchal State Organic Certification Agency (USOCA)
  • APOF Organic Certification Agency (AOCA)
  • Rajasthan Organic Certification Agency (ROCA)

4. Bescheinigungserteilende Stellen: Wie unter Abschnitt 3Nummer 3.

5. Befristung der Aufnahme: 30. Juni 20082009.

Neuseeland

Israel

1. Erzeugniskategorien:

a)nNicht verarbeitete pflanzliche Agrarerzeugnisse sowie Tiere und nichtverarbeitete tierische Erzeugnisse im Sinne von Artikel 1 Absatz 1 Buchstabe a) der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91, außerVerordnung (EWG) Nr. 2092/91;

  • Tieren und tierischen Erzeugnissen, die mit Hinweisen auf die Umstellung auf den ökologischen Landbau gekennzeichnet sind oder gekennzeichnet werden sollen;
  • Erzeugnissen der Aquakultur;

b)für den menschlichen Verzehr bestimmteLebensmittel, verarbeitete die im Wesentlichen aus einem oder mehreren Bestandteilen pflanzliche und tierische Agrarerzeugnissen Ursprungs bestehen, im Sinne von Artikel 1 Absatz 1 Buchstabe b) der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91, außerVerordnung (EWG) Nr. 2092/91.

  • tierischen Erzeugnissen, die mit Hinweisen auf die Umstellung auf den ökologischen Landbau gekennzeichnet sind oder gekennzeichnet werden sollen;
  • Erzeugnissen, die Erzeugnisse der Aquakultur enthalten.

2. Ursprung:

Die Erzeugnisse unter Abschnitt 1Nummer 1 Buchstabe a) und die aus ökologischem Landbau stammenden Bestandteile der Erzeugnisse unter Abschnitt 1Nummer 1 Buchstabe b), die in NeuseelandIsrael erzeugt oder nach NeuseelandIsrael eingeführt worden sind aus

  • der Europäischen Gemeinschaft; oder
  • einem Drittland im Rahmen von Regelungen, die als den Bestimmungen voneiner gemäß Artikel 11 Absatz 1 der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91Verordnung (EWG) Nr. 2092/91 als gleichwertig anerkannt sind; oderen Regelung
  • einem Drittland, dessen Produktions- und Kontrollvorschriften auf der Grundlage der Garantien und Informationen, die von der zuständigen Behörde des betreffenden Landes gemäß den von der MAF aufgestellten Vorschriften geliefert wurden, als dem MAF-Programm "Food Official Organic Assurance Programme" gleichwertig anerkannt worden sind, wobei nur die aus ökologischem Landbau stammenden Zutaten, die dazu bestimmt sind, mit einem Höchstanteil von 5 % an den Erzeugnissen landwirtschaftlichen Ursprungs in den in Neuseeland aufbereiteten Erzeugnissen der Kategorie unter Abschnitt 1 Buchstabe b) enthalten zu sein, eingeführt werden dürfen.

3. KontrollstellenKontrollbehörde:

BIO-GRO New Zealand; Certenz

  • Skal Israel Inspection & Certification
  • AGRIOR Ltd-Organic Inspection & Certification
  • IQC Institute of Quality & Control
  • Plant Protection and Inspections Services (PPIS) (Ministry of Agriculture and Rural Development).

4. Bescheinigungserteilende Stelle: Wie Nummer 3.

Ministry of Agriculture and Forestry (MAF) - New Zealand Food Safety Authority (NZFSA)

5. Befristung der Aufnahme: 30. Juni 20062013

Schweiz

1. Erzeugniskategorien:

a)Nnicht verarbeitete pflanzliche Erzeugnisse sowie Tiere und nicht verarbeitete tierische Erzeugnisse im Sinne von Artikel 1 Absatz 1 Buchstabe a) der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91, außer

  • Erzeugnissen, die während des Umstellungszeitraums gemäß Artikel 5 Absatz 5 der genannten Verordnung erzeugt wurden;
  • Imkereierzeugnissen.

b)für den menschlichen Verzehr bestimmte, verarbeitete pflanzliche und tierische Agrarerzeugnisse im Sinne von Artikel 1 Absatz 1 Buchstabe b) der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91, außer

  • Erzeugnissen im Sinne von Artikel 5 Absatz 5 der genannten Verordnung, die einen während des Umstellungszeitraums erzeugten Bestandteil landwirtschaftlichen Ursprungs enthalten;.
  • Erzeugnissen, deren aus ökologischem Landbau stammende Bestandteile in der Schweiz erzeugte Imkereierzeugnisse enthalten.

2. Ursprung:

Die Erzeugnisse unter Abschnitt 1Nummer 1 Buchstabe a) und die aus ökologischem Landbau stammenden Bestandteile der Erzeugnisse unter Abschnitt 1Nummer 1 Buchstabe b), die in der Schweiz erzeugt oder in die Schweiz eingeführt worden sind aus

  • der Europäischen Gemeinschaft; oder
  • einem Drittland im Rahmen einer gemäß Artikel 11 Absatz 14 der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91 als gleichwertig anerkannten Regelung; oder
  • einem Drittland, für das ein EG-Mitgliedstaat nach den Bestimmungen von Artikel 11 Absatz 6 der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91 anerkannt hat, dass das gleiche Erzeugnis in diesem Land unter den gleichen Bedingungen produziert und kontrolliert wurde, die von dem EG-Mitgliedstaat anerkannt sind; oder
  • einem Drittland, dessen Produktions- und Kontrollvorschriften von der Schweiz als denen des schweizerischen Rechts gleichwertig anerkannt worden sind.

3. Kontrollstellen:

  • Institut für Marktökologie (IMO)
  • bio.inspecta AG
  • Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Management-Systeme (SQS)
  • Bio Test Agro (BTA)
  • ProCert Safety AG.

4. Bescheinigungserteilende Stellen: Wie unter Nummer 3.

5. Befristung der Aufnahme: 30. Juni 2013.

Neuseeland

1. Erzeugniskategorien:

a)nicht verarbeitete pflanzliche Agrarerzeugnisse sowie Tiere und nicht verarbeitete tierische Erzeugnisse im Sinne von Artikel 1 Absatz 1 Buchstabe a der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91, außer

  • Tieren und tierischen Erzeugnissen, die mit Hinweisen auf die Umstellung auf den ökologischen Landbau gekennzeichnet sind oder gekennzeichnet werden sollen;
  • Erzeugnissen der Aquakultur;

Institut b)für Marktökologie (IMO)den menschlichen Verzehr bestimmte, bio.inspecta AGverarbeitete pflanzliche und Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Management-Systemetierische Agrarerzeugnisse im Sinne von Artikel 1 Absatz 1 Buchstabe b der Verordnung (SQSEWG) Nr. 2092/91, außer

  • tierischen Erzeugnissen, die mit Hinweisen auf die Umstellung auf den ökologischen Landbau gekennzeichnet sind oder gekennzeichnet werden sollen;
  • Erzeugnissen, die Erzeugnisse der Aquakultur enthalten.

2. Ursprung:

Die Erzeugnisse unter Nummer 1 Buchstabe a und die aus ökologischem Landbau stammenden Bestandteile der Erzeugnisse unter Nummer 1 Buchstabe b, die in Neuseeland erzeugt oder nach Neuseeland eingeführt worden sind aus

  • der Gemeinschaft; oder
  • einem Drittland im Rahmen einer gemäß Artikel 11 Absatz 4 der Verordnung (EWG) Nr. 2092/91 gleichwertig anerkannten Regelung; oder
  • einem Drittland, dessen Produktions- und Kontrollvorschriften auf der Grundlage der Garantien und Informationen, die von der zuständigen Behörde des betreffenden Landes gemäß den von der MAF aufgestellten Vorschriften geliefert wurden, als dem MAF-Programm "Food Official Organic Assurance Programme" gleichwertig anerkannt worden sind, wobei nur die aus ökologischem Landbau stammenden Zutaten, die dazu bestimmt sind, mit einem Höchstanteil von 5 % an den Erzeugnissen landwirtschaftlichen Ursprungs in den in Neuseeland aufbereiteten Erzeugnissen der Kategorie unter Nummer 1 Buchstabe b enthalten zu sein, eingeführt werden dürfen.

3. Kontrollstellen:

  • AsureQuality Ltd
  • BIO-GRO New Zealand

4. Bescheinigungserteilende Stellen: Wie unter Abschnitt 3.

Ministry of Agriculture and Forestry (MAF) - New Zealand Food Safety Authority (NZFSA)

5. Befristung der Aufnahme: 30. Juni 20082011