Suchbegriffe anzeigen Änderungen anzeigen
  • Abschnitt:
  • <
  • 1
  • /
  • ...
  • /
  • 15
  • /
  • 16
  • /
  • 17
  • /
  • ...
  • /
  • 79
  • >
Richtlinie des BMF vom 04.09.2012, BMF-010313/0667-IV/6/2012 gültig von 04.09.2012 bis 30.04.2016

ZK-1610, Arbeitsrichtlinie - Ausfuhr

Beachte
  • Die Änderungen dieser Novelle betreffen die Abschnitte 1.12., 3.2. und 22. c) sowie die Streichung von Anhang I. Alle anderen Änderungen betreffen Textkorrekturen bzw. Richtigstellungen.
  • 2. Endgültige Ausfuhr
  • 2.2. Regelausfuhrverfahren

2.2.6. Überlassung zur Ausfuhr

Die Ausfuhrzollstelle bestätigt im e-zoll System die Überlassung (Freigabe) der Waren zur Ausfuhr.

Bei Abfertigung am Amtsplatz wird das ABD von der Ausfuhrzollstelle ausgedruckt und dem Beteiligten bei Überlassung der Waren zur Ausfuhr ausgefolgt.

Im Falle einer elektronischen Ausfuhranmeldung am zugelassenen Warenort wird die Überlassung der Waren dem Anmelder mittels entsprechender Freigabenachricht (EZ923) mitgeteilt. Dieser ist auch das ABD für den Ausdruck durch den Beteiligten beigefügt.

Die Bestätigung des ABDs erfolgt in jedem Fall gemäß Art. 199 Abs. 2 zweiter Unterabsatz ZK-DVO automationsunterstützt durch das e-zoll System; eine zusätzliche zollamtliche Bestätigung durch Anbringen eines Zollstempels ist daher nicht vorzunehmen.

Hinweis:

Benötigt der Ausführer zur Erledigung anderer Förmlichkeiten (zB Vorlage einer zollamtlich bestätigten Ausfuhranmeldung im Bestimmungsland) ein mit einem Sichtvermerk versehenes Exemplar der Ausfuhranmeldung, so hat gemäß Art. 223 ZK-DVO die Ausfuhrzollstelle über Antrag des Anmelders ein Exemplar der Ausfuhranmeldung zollamtlich zu bestätigen.