Richtlinie des BMF vom 03.10.2016, BMF-010310/0278-IV/7/2016 gültig ab 03.10.2016

UP-5100, Arbeitsrichtlinie CARIFORUM

2. Anwendungsbereich

Grundsätzlich unterliegen dem begünstigten Warenverkehr mit der EU Waren, die ihren Ursprung in einem unterzeichnenden CARIFORUM-Staat haben.

Räumlich findet dieses WPA auf folgende Staaten Anwendung:

Antigua und Barbuda

Anwendungsbeginn: 29. Dezember 2008

Bahamas

Anwendungsbeginn: 29. Dezember 2008

Barbados

Anwendungsbeginn: 29. Dezember 2008

Belize

Anwendungsbeginn: 29. Dezember 2008

Dominica

Anwendungsbeginn: 29. Dezember 2008

Dominikanische Republik

Anwendungsbeginn: 29. Dezember 2008

Grenada

Anwendungsbeginn: 29. Dezember 2008

Guyana

Anwendungsbeginn: 29. Dezember 2008

Haiti

noch nicht anwendbar
fällt derzeit unter die MAR-Verordnungdas APS, siehe UP-53008100 bzw. UP-8101

Jamaika

Anwendungsbeginn: 29. Dezember 2008

St. Christoph und Nevis

Anwendungsbeginn: 29. Dezember 2008

St. Lucia

Anwendungsbeginn: 29. Dezember 2008

St. Vincent und die Grenadinen

Anwendungsbeginn: 29. Dezember 2008

Surinam

Anwendungsbeginn: 29. Dezember 2008

Trinidad und Tobago

Anwendungsbeginn: 29. Dezember 2008

Der räumliche Anwendungsbereich des WPA umfasst auch deren Hoheitsgewässer. Die auf hoher See befindlichen Schiffe, einschließlich deren Fabrikschiffe, auf denen die durch Fischfang gewonnenen Erzeugnisse be- oder verarbeitet werden, gelten als Teil des Staats, dem sie gehören.

Art. 6 des Ursprungsprotokolls (S. 1810 des Protokolls I des WPA) enthält die genauen Bestimmungen hinsichtlich des Begriffes "ihre Schiffe" (siehe Abschnitt 5.4.)