Suchbegriffe anzeigen Änderungen anzeigen
  • Abschnitt:
  • <
  • 1
  • /
  • ...
  • /
  • 4
  • /
  • 5
  • /
  • 6
  • /
  • ...
  • /
  • 15
  • >
Richtlinie des BMF vom 08.02.2007, BMF-010314/0144-IV/8/2007 gültig von 08.02.2007 bis 30.04.2016

ZT-2810, Arbeitsrichtlinie "Überwachung der Einfuhren von bestimmtem Obst und Gemüse"

Einfuhrüberwachung Obst und Gemüse

4. Vorgangsweise bei Zollanmeldung

Entsprechende Einfuhren sind in gleicher Weise und innerhalb derselben Fristen wie Kontingenteinfuhren an die Kontingentstelle zu melden, welche die Daten an die Europäische Kommission weiterleitet. Die entsprechenden Weisungen über Kontingenteinfuhren gelten sinngemäß, soweit nichts Gegenteiliges bestimmt ist.

Wird die Zollanmeldung weder unter Verwendung von e-Zoll abgegeben noch unmittelbar nach ihrer Annahme in e-Zoll erfasst, ist die laufende Nummer laut Abschnitt 8 vom Anmelder in Feld 44 der Zollanmeldung anzugeben. Weiters ist die Eigenmasse der betreffenden Ware anzugeben.

Die Eingangsabgaben sind grundsätzlich unter Anwendung des aus e-Zoll ersichtlichen Zollsatzes festzusetzen.

Wird die Zollanmeldung unter Verwendung von e-Zoll abgegeben oder unmittelbar nach ihrer Annahme in e-Zoll erfasst, ist weder eine Meldung an die Kontingentstelle noch die Angabe der laufenden Nummer in der Zollanmeldung erforderlich.