Suchbegriffe anzeigen Änderungen anzeigen
  • Abschnitt:
  • <
  • 1
  • /
  • ...
  • /
  • 6
  • /
  • 7
  • /
  • 8
  • /
  • ...
  • /
  • 19
  • >
Richtlinie des BMF vom 01.08.2008, BMF-010310/0155-IV/7/2008 gültig von 01.08.2008 bis 30.06.2014

UP-3420, Arbeitsrichtlinie "Ägypten"

3. Warenkreis

3.1. Gewerbliche Waren

Als Gewerbliche Waren definiert das Abkommen Ursprungserzeugnisse die unter Kapitel 25 bis 97 des Zolltarifs fallen, ausgenommen Waren des Anhangs 1 dieses Abkommens.

Dieser Anhang 1 umfasst Waren folgender HS Positionen bzw. HS Codes:

2905 43, 2905 44, 2905 45, 3301, 3302 10, 3501 bis 3505, 3809 10, 3823, 3824 60, 4101 bis 4103, 4301, 5001 bis 5003, 5101 bis 5103, 5201 bis 5203, 5301 und 5302.

Für Ursprungserzeugnisse der EU, die in den Anhängen 2 bis 5 angeführt sind, werden die Zölle Ägyptens nach einem bestimmten Zeitplan innerhalb von maximal 15 Jahren abgebaut. Für alle nicht in den Anhängen 2 bis 5 erfassten gewerblichen Waren wird zu einem späteren Zeitpunkt durch den Assoziationsausschuss EU - Ägypten der Zeitplan für den Zollabbau festgelegt.

Alle Ursprungserzeugnisse Ägyptens hingegen sind ab 1. Jänner 2004 bei der Einfuhr in die EU frei von Zöllen.