Suchbegriffe anzeigen
  • Abschnitt:
  • <
  • 1
  • /
  • 2
  • /
  • 3
  • /
  • 4
  • /
  • 5
  • /
  • ...
  • /
  • 16
  • >
Erlass des BMF vom 17.12.2003, 08 0104/2-IV/8/03 gültig ab 01.01.2004

Bewertung von un- oder niedrig verzinsten Forderungen oder Verbindlichkeiten sowie von Renten und dauernden Lasten nach dem Budgetbegleitgesetz 2003 und der ErlWS-VO 2004

Beachte
  • Die diesem Erlass beigefügten Tabellen sind für Bewertungsstichtage bis einschließlich 31. Dezember 2008 anzuwenden. Für Bewertungsstichtage nach dem 31. Dezember 2008 sind die vom bundesweiten Fachbereich für Gebühren, Verkehrsteuern und Bewertung mit Info des BMF vom 16. Dezember 2008, SZK-010201/0094-GVB/2008, veröffentlichten Tabellen maßgeblich.
  • 1. Bewertung von un- oder niedrig verzinsten Kapitalforderungen oder Schulden:

1.3. Beträge, die in Raten fällig werden

1.3.1 Allgemeines

Erfolgt die Tilgung der Forderung oder Schuld in Raten, so ist jede einzelne Rate an Hand der obigen Formel einzeln abzuzinsen. Bei mehreren Raten innerhalb eines Jahres ist zu berücksichtigen, dass Zinsen innerhalb einer Zinsperiode (Jahr) erst am Ende der jeweiligen Zinsperiode erstmals verzinst werden. Für solche Fälle ist die obige Formel wie folgt zu erweitern:

Abbildung: 29918.1.1.1005

Dabei ist:

n = Zeitraum Bewertungsstichtag bis Fälligkeit in vollendeten Jahren

t = Anzahl der Tage gerechnet vom Bewertungsstichtag, zuzüglich des Zeitraumes n bis zur Fälligkeit

1.3.2 Gleichbleibende Tilgung bis zum Schluss

Erfolgt die Rückzahlung an Hand von bis zum Schluss gleichbleibenden Raten, führt die Abzinsung an Hand folgender Formel zum gleichen Ergebnis, wie wenn jede einzelne Rate gesondert abgezinst wird:

Abbildung: 29918.1.1.1006

Dabei ist:

K 0= abgezinster Betrag bei nachschüssiger Zahlungsweise

R = Höhe der jeweiligen Rate

Abbildung: 29918.1.1.1007

p = Zinssatz mit dem abgezinst wird (= 5,5 - p')

p' = Zinssatz mit dem die Forderung oder Schuld tatsächlich verzinst wird

Abbildung: 29918.1.1.1007

n = Zeitraum vom Bewertungsstichtag bis Fälligkeit in Jahren, dabei sind angefangene Jahre bis zu sechs Monate abzurunden und angefangene Jahre über sechs Monate aufzurunden.

u = Unterjährigkeitsfaktor, wobei dieser wie folgt zu berechnen ist:

u bei nachschüssiger Zahlung = Abbildung: 29918.1.1.1008

und bei vorschüssiger Zahlung = Abbildung: 29918.1.1.1009

m = Anzahl der Zahlungen während eines Jahres; Vorschüssigkeit ist gegeben, wenn der Zeitraum zwischen der ersten Zahlungen und dem Bewertungsstichtag kleiner als Abbildung: 29918.1.1.1010 ist, wobei m die Anzahl der Zahlungen innerhalb eines Jahres ist.