Richtlinie des BMF vom 01.01.2017, BMF-010307/0035-IV/7/2016 gültig ab 01.01.2017

MO-8300, Arbeitsrichtlinie "Gemeinsame Agrarpolitik" (MO-8300)

Beachte
  • Diverse Änderungen ohne wesentliche inhaltliche Neuerungen
  • 7. Besondere Bestimmungen Einfuhr
  • 7.1. MO01 Getreide

7.1.5. VO 1375/2007 - Nebenerzeugnisse der Maisstärkeverarbeitung aus den USA

siehe auch RL "MO-8330 intern" und VP 01911/190V2010

Verordnung (EG) Nr. 1375/2007 der Kommission vom 23. November 2007 über die Einfuhr von Nebenerzeugnissen der Maisstärkeverarbeitung aus den Vereinigten Staaten von Amerika

(1) Bei der Abfertigung zum zollrechtlich freien Verkehr von Nebenerzeugnissen der Maisstärkeverarbeitung des KN-Codes 2309 9020 aus den USA ist

a)eine Einfuhrlizenz mit der Angabe des Dokumentenartencodes in Feld 44 der AnmeldungZollanmeldung

"L001 Einfuhrlizenz AGRIM" und

"Y100 Besondere Angaben auf der Einfuhrlizenz AGRIM"

vorzulegen (siehe RL MO-8501) und -

b)sofern nicht eine Bescheinigung

"C666 Bescheinigung von Federal Grain Inspection Service (FGIS)" (Anhang I) oder

"C668 Bescheinigung von USA wet milling Industry" (Anhang II)

vorgelegt wird -

c)ein Analysenergebnis einer Untersuchungsanstalt (z.B. Technische Untersuchungsanstalt der Bundesfinanzverwaltung (TUA)), vorzulegen, das in Feld 44 der AnmeldungZollanmeldung angegeben wird mit dem Dokumentenartencode

"C667 Laborkontrolle".

Anhang I - C666 Bescheinigung des US Department of Agriculture Federal Grain Inspection Sevice (FGIS)

C666 Bescheinigung des US Department of Agriculture Federal Grain Inspection Sevice (FGIS)
 

Rückseite

C666 Bescheinigung des US Department of Agriculture Federal Grain Inspection Sevice (FGIS) - Rückseite
 

C666 Bescheinigung des US Department of Agriculture Federal Grain Inspection Sevice (FGIS) 

Anhang II - C668 Bescheinigung der Wet milling Industry

C668 Bescheinigung der Wet milling Industry