EAS-Auskunft des BMF vom 21.04.1995, E 1155/4/1-IV/4/95 gültig ab 21.04.1995

Verlustvortrag für die Inlandsbetriebstätte einer US-Gesellschaft

EAS 623; USA Vereinigte Staaten von Amerika; AE Außensteuerrecht Einkommensteuer

 

Entfaltet eine US-Kapitalgesellschaft ihre gesamte Geschäftstätigkeit ausschließlich in einer österreichischen Betriebstätte und erleidet diese Betriebstätte Verluste, so ist zunächst zu untersuchen, ob sich nicht die tatsächliche Geschäftsleitung der US-Gesellschaft in Österreich befindet und sonach unbeschränkte Steuerpflicht gegeben ist, so dass aus diesem Grund bereits die Verlustvortragsmöglichkeit vorliegt.

Sollte dies nicht der Fall sein und demzufolge bloß beschränkte Steuerpflicht bestehen, so wird mangels ausländischen Einkommens aber ebenfalls die Verlustvortragsmöglichkeit gemäß § 102 Abs. 2 Z 2 EStG gewahrt sein.

21. April 1995 Für den Bundesminister: Dr. Loukota

Für die Richtigkeit der Ausfertigung: