EAS-Auskunft des BMF vom 16.03.1995, T 82/46/1-IV/4/95 gültig ab 16.03.1995

Steuerpflichtige Auslandszinsen einer Privatstiftung

EAS 593; 1100 Zinsen

Erhält eine in Österreich errichtete Privatstiftung Zinsenzahlungen aus Geldeinlagen bei ausländischen Banken, so geht die Steuerbefreiung der Stiftung gemäß § 5 Z. 11 lit. b KStG für diese ausländischen Zinsenerträge verloren, wenn auf Grund des mit dem betroffenen ausländischen Staat abgeschlossenen Doppelbesteuerungsabkommens eine Steuerentlastung in Anspruch genommen wird. Eine derartige schädliche Steuerentlastung liegt auch dann vor, wenn die ausländische Bank von sich aus auf der Grundlage des Abkommens von einer im innerstaatlichen Recht vorgesehenen Abzugsbesteuerung deshalb Abstand nimmt, weil sie die Bestimmungen des DBA anwendet.

16. März 1995 Für den Bundesminister: Dr. Loukota

Für die Richtigkeit der Ausfertigung: