Info des BMF vom 24.04.2009, BMF-010311/0034-IV/8/2009 gültig von 24.04.2009 bis 27.03.2011

Information zu der am 29. April 2009 in Kraft tretenden Änderungen der Arbeitsrichtlinie Drogenausgangsstoffe (VB-0221)

Am 29. April 2009 tritt die Verordnung (EG) Nr. 297/2009 in Kraft, mit der die Ausfuhrbeschränkungen für bestimmte Drittländer geändert werden.

Konkret besteht ab 29. April 2009 für die Ausfuhr von

  • Methylethylketon (MEK),
  • Toluol,
  • Aceton und
  • Ethylether

nunmehr auch dann eine Ausfuhrgenehmigungspflicht, wenn sie in eines der folgenden Drittstaaten ausgeführt werden:

  • Kanada,
  • Malediven,
  • Oman und
  • Republik Korea.

Diese Änderungen wurden bereits in der Arbeitsrichtlinie Drogenausgangsstoffe (VB-0221 Abschnitt 3.2.) berücksichtigt.

 

Bundesministerium für Finanzen, 24. April 2009