Info des BMF vom 27.03.2013, BMF-010311/0024-IV/8/2013 gültig von 27.03.2013 bis 04.09.2014

Information zu der am 1. April 2013 in Kraft tretenden Änderung der Arbeitsrichtlinie Gefährliche Chemikalien (VB-0820)

Mit Verordnung (EU) Nr. 73/2013 wurden Anhang I und Anhang V der Verordnung (EG) Nr. 689/2008 über die Aus- und Einfuhr gefährlicher Chemikalien mit Wirkung vom 1. April 2014 geändert.

In Anhang I der Verordnung (EG) Nr. 689/2008 wurden ua. die Stoffe

  • Acetochlor (CAS-Nr. 34256-82-1, Einecs-Nr. 51-899-3, KN-Code 2924 29 98),
  • Asulam (CAS-Nr. 3337-71-1 bzw. 2302-17-2, Einecs-Nr. 222-077-1 bzw. 218-953-8, KN-Code 2935 00 90),
  • Chlorpikrin (CAS-Nr. 76-06-2, Einecs-Nr. 200-930-9, KN-Code 2904 90 40),
  • Flufenoxuron (CAS-Nr. 101463-69-8, Einecs-Nr. 417-680-3, KN-Code 2924 29 98),
  • Naled (CAS-Nr. 300-76-5, Einecs-Nr. 206-098-3, KN-Code 2919 90 00) und
  • Propargit (CAS-Nr. 2312-35-8, Einecs-Nr. 219-006-1, KN-Code 2920 90 85)

neu aufgenommen. Diese Stoffe sowie Zubereitungen, die aus diesen Stoffen bestehen, und Artikel, die diese Stoffe enthalten, unterliegt daher ab dem 1. April 2014 gemäß Artikel 7 Abs. 2 der Verordnung (EG) Nr. 689/2008 einem vorhergehenden Ausfuhrnotifikationsverfahren (siehe VB-0820 Abschnitt 2.2.).

In Anhang V der Verordnung (EG) Nr. 689/2008 wurde der Stoff

  • Endosulfan (EG-Nr. 204-079-4, CAS-Nr. 115-29-7, KN-Code 2920 90 85)

neu aufgenommen und unterliegt daher ab dem 1. April 2014 gemäß Artikel 14 Abs. 2 der Verordnung (EG) Nr. 689/2008 einem Ausfuhrverbot (siehe VB-0820 Abschnitt 2.1.).

Diese Änderungen wurden bereits in der Arbeitsrichtlinie Gefährliche Chemikalien (VB-0820 Anlage 1, VB-0820 Anlage 2 und VB-0820 Anlage 3) berücksichtigt.

 

Bundesministerium für Finanzen, 27. März 2013