Erlass des BMF vom 22.12.2014, BMF-010200/0026-VI/1/2014, BMF-AV Nr. 181/2014 gültig von 22.12.2014 bis 24.01.2015

Umgründungssteuerrichtlinien 2002, Berichtigung eines Redaktionsversehens im Wartungserlass 2014 zu Art. IV UmgrStG

Durch diesen Erlass erfolgt die Berichtigung eines Redaktionsversehens im Erlass des BMF vom 24.11.2014, BMF-010200/0022-VI/1/2014, Wartungserlass 2014 zu Art. IV UmgrStG. Die Randzahl 1440 soll entsprechend der Fassung vor dem Wartungserlass 2014 zu Art. IV UmgrStG wieder wie folgt lauten:

4.2.4.5.6 Vorbehaltene Entnahmen nach dem Zusammenschlussstichtag

1440

Eine vorbehaltene Entnahme im Sinne des § 16 Abs. 5 Z 2 UmgrStG (siehe Rz 911 ff) kann in der Zusammenschlussbilanz mangels Steuerrechtspersönlichkeit der übernehmenden Personengesellschaft und damit dem Fehlen des Trennungsprinzips keine kapitalkontenmindernde Wirkung entfalten. Sie kann - ggf. im Gegensatz zum Zivilrecht - nicht Verbindlichkeitscharakter annehmen.

 

Bundesministerium für Finanzen, 22. Dezember 2014