Info des BMF vom 29.12.2016, BMF-010311/0104-IV/8/2016 gültig von 29.12.2016 bis 31.01.2017

Information zu der am 1. Jänner 2017 in Kraft tretenden Änderung der Arbeitsrichtlinie Lebensmittel (VB-0200)

Durch die Durchführungsverordnung (EU) 2016/2107 wird der Anhang I der Verordnung (EG) Nr. 669/2009 betreffend verstärkte amtliche Kontrolle bei der Einfuhr bestimmter Futtermittel und Lebensmittel nichttierischen Ursprungs mit Wirksamkeit vom 1. Jänner 2017 geändert.

Auf Grund dieser Änderung besteht ab 1. Jänner 2017 für folgende Lebens- und Futtermittel nicht tierischen Ursprungs ebenfalls eine Kontrollpflicht:

  • Auberginen/Melanzani, frisch oder gekühlt (KN-Code: 070930; Lebensmittel) mit Ursprung in Uganda;
  • Äthiopische Eierfrucht, frisch oder gekühlt (KN-Code: ex 0709 99 90; Lebensmittel) mit Ursprung in Uganda;
  • Auberginen/Melanzani, auch in Wasser oder Dampf gekocht, gefroren (KN-Code: ex 0710 80 95; Lebensmittel) mit Ursprung in Uganda;
  • Äthiopische Eierfrucht, auch in Wasser oder Dampf gekocht, gefroren (KN-Code: ex 0710 80 95; Lebensmittel) mit Ursprung in Uganda;
  • Ananas, frisch oder gekühlt (KN-Code: 0804 30; Lebensmittel) mit Ursprung in Benin;
  • Tafeltrauben, frisch oder gekühlt (KN-Code: 0806 10 10; Lebensmittel) mit Ursprung in Ägypten;
  • Granatäpfel, frisch oder gekühlt (KN-Code: ex 0810 90 75; Lebensmittel) mit Ursprung in der Türkei;
  • Erdnüsse, weder geröstet noch auf andere Weise hitzebehandelt, ungeschält (KN-Code: 1202 41; Futter- und Lebensmittel) mit Ursprung in Bolivien;
  • Erdnüsse, weder geröstet noch auf andere Weise hitzebehandelt, geschält, auch geschrotet (KN-Code: 1202 42; Futter- und Lebensmittel) mit Ursprung in Bolivien;
  • Sesamsamen, frisch oder gekühlt (KN-Code: 1207 40 90; Lebensmittel) mit Ursprung in Uganda;
  • Erdnussbutter (KN-Code: 2008 11 10; Futter- und Lebensmittel) mit Ursprung in Bolivien;
  • Erdnüsse, in anderer Weise zubereitet oder haltbar gemacht, auch mit Zusatz von Zucker, anderen Süßmitteln oder Alkohol, anderweit weder genannt noch inbegriffen (KN-Code: 2008 11 91, 2008 11 96, 2008 11 98; Futter- und Lebensmittel) mit Ursprung in Bolivien.

Keine Einfuhrkontrolle ist mehr erforderlich für:

  • Minze, in anderer Weise zubereitet oder haltbar gemacht, auch mit Zusatz von Zucker, anderen Süßmitteln oder Alkohol, anderweit weder genannt noch inbegriffen (KN-Code: ex 2008 99 99; Lebensmittel) mit Ursprung in Vietnam;
  • Basilikum, in anderer Weise zubereitet oder haltbar gemacht, auch mit Zusatz von Zucker, anderen Süßmitteln oder Alkohol, anderweit weder genannt noch inbegriffen (KN-Code: ex 2008 99 99; Lebensmittel) mit Ursprung in Vietnam.

Die Anlage 3 der Arbeitsrichtlinie Lebensmittel (VB-0200 Anlage 3) wurde entsprechend geändert.

Bundesministerium für Finanzen, 29. Dezember 2016