Info des BMF vom 05.07.2017, BMF-010302/0062-III/11/2017 gültig ab 11.07.2017

Information zur Arbeitsrichtlinie Eisen- und Stahlerzeugnisse (AH-4200)

Mit Durchführungsverordnung EU) 2017/1092 der Kommission vom 20. Juni 2017 wird mit Wirkung vom 11. Juli 2017 die Durchführungsverordnung (EU) 2016/670 zur Einführung einer vorherigen Überwachung der Einfuhren bestimmter Eisen- und Stahlerzeugnisse mit Ursprung in bestimmten Drittländern durch die Union abgeändert.

Mit dieser Änderung wird die die Ausnahmeregelung zur Vorlage eines Überwachungsdokumentes für Waren der HS-Position 7318 von 2500 kg auf 5000 kg je TARIC-Code angehoben.

Ferner wird die HS-Position 7303 gestrichen und die HS-Position 7229 hinzugefügt.

Die Änderungen wurden bereits in der ARL Eisen- und Stahlerzeugnisse (AH-4200) berücksichtigt.

Bundesministerium für Finanzen, 5. Juli 2017