Info des BMF vom 17.07.2017, BMF-010311/0039-III/11/2017 gültig von 17.07.2017 bis 30.11.2017

Information zu der am 17. Juli 2017 in Kraft tretenden Änderung der Arbeitsrichtlinie Lebensmittel (VB-0200)

Mit Durchführungsverordnung (EU) 2017/1269 der Kommission wurden Erdnüsse aus den Vereinigten Staaten von Amerika mit Wirkung vom 17. Juli 2017 aus der Liste der einfuhrkontrollpflichtigen Waren gemäß der Durchführungsverordnung (EU) 2015/949 gestrichen.

Demgemäß unterliegen folgende Waren mit Ursprung in den Vereinigten Staaten von Amerika nicht mehr den Einfuhrkontrollen:

  • 1202 41 00 (Erdnüsse, weder geröstet noch auf andere Weise hitzebehandelt, auch ungeschält)
  • 1202 42 00 (Erdnüsse, weder geröstet noch auf andere Weise hitzebehandelt, geschält, auch geschrotet)
  • 2008 11 91 (Erdnüsse, zubereitet oder haltbar gemacht, in unmittelbaren Umschließungen mit einem Gewicht von mehr als 1 kg)
  • 2008 11 96 (geröstete Erdnüsse, in unmittelbaren Umschließungen mit einem Gewicht von 1 kg oder weniger) und
  • 2008 11 98 (Erdnüsse, in anderer Weise zubereitet oder haltbar gemacht, in unmittelbaren Umschließungen mit einem Gewicht von 1 kg oder weniger).

Diese Änderungen wurden bereits in der Arbeitsrichtlinie Lebensmittel (VB-0200 Anlage 7) berücksichtigt.

Bundesministerium für Finanzen, 17. Juli 2017